18. Juli > Programmkalender > Audi Sommerkonzerte 2018

Audi Sommerkonzerte 2018

  • 1400x438_5_Patricia_Kopatchinskaja_c_Marco_Borggreve_39L.jpg
1400x438_5_Patricia_Kopatchinskaja_c_Marco_Borggreve_39L.jpg

Kammerkonzert

Illusions

Auch der zweite Auftritt des diesjährigen Fokus-Künstlers der Audi Sommerkonzerte hat es in sich.
563x317_ql-8822_v2.jpg
Pekka Kuusisto bewegt das Publikum mit einem Programm, das voller Leidenschaft steckt, ja voll geballter Energie! Der finnische Grenzgänger hat es sich zum Ziel gesetzt, das pralle Leben in den Konzertsaal zurückzubringen. Passenderweise holt sich Pekka Kuusisto die temperamentvolle moldawische Geigerin Patricia Kopatchinskaja an die Seite, die 1989 nach Wien emigrierte, um von dort aus ihre Weltkarriere zu starten. Dass die Klassik, wie Kopatchinskaja sagt, „stark auf der Folklore, also der traditionellen Volksmusik basiert“, belegen die anspruchsvollen Duos für zwei Violinen von Béla Bartók und von György Ligeti, die auf dem Programm stehen. „Gerade bei Ligeti muss man einhundert Prozent im Moment sein“, betont Kuusisto. Eine Herausforderung, wie gemacht für die beiden Ausnahmekünstler, die natürlich noch die eine oder andere Überraschung dabei haben! Unter anderem widmen sie sich dem Schaffen des französischen Barockkomponisten Jean-Marie Leclair, der als einer der brillantesten Geiger seiner Zeit in die Musikgeschichte einging. Für die Konzeption einer ausgefeilten Inszenierung, mit der dieser Abend zum alle Sinne ansprechenden Ereignis wird, sorgt zudem Regisseurin Natascha Ursuliak. Nach beiden Konzerten besteht die Möglichkeit, die Ausstellung „Color In Motion“ von Carlos Cruz-Diez zu besuchen. Eine Kooperation zwischen der Stiftung für Konkrete Kunst und Design und Audi ArtExperience.

Mittwoch, 18. Juli 2018

Konzert 1: 18.30 Uhr
Konzert 2: 21.30 Uhr (Wiederholung)
Museum für Konkrete Kunst
35 Euro (ausschließlich Stehplätze)

Künstler:

  • Pekka Kuusisto - Violine
  • Patricia Kopatchinskaja - Violine
  • Natascha Ursuliak - Regie

Programm:

  • Arne Nordheim (1931 – 2010) - Partita für Paul für Violine und Elektronik (inspiriert von den Bildern Paul Klees), daraus: 5. Individualisierte Höhenmessung der Lagen
  • Steve Reich (*1936) - Violin Phase
  • Werke für zwei Violinen von Jean-Marie Leclair, Béla Bartók und György Ligeti sowie Traditionals

Podcast

00:00 | 00:00

Autor: Florian Heurich / Interview: Ursula Adamski-Störmer, Uta Sailer / Musik: BR-Klassik

Bildnachweis:

Patricia Kopatchinskaja: © Marco Borggreve
Patricia Kopatchinskaja und Pekka Kuusisto: © Simon Jay Price