4. Juli > Programmkalender > Audi Sommerkonzerte 2020

Audi Sommerkonzerte 2020

  • 1400x438_0000_Quatuor Ebene (c) Julien Mignot.jpg
1400x438_0000_Quatuor Ebene (c) Julien Mignot.jpg

Beethoven Around The World

Samstag, 4. Juli 2020

Beginn: 21 Uhr
Ort: Audi museum mobile
Moderation: Alexander Mazza

Künstler:

Quatuor Ébène:
Pierre Colombet (Violine)
Gabriel Le Magadure (Violine)
Marie Chilemme (Viola)
Raphaël Merlin (Violoncello)

Künstlerbiografien:

Programm:

Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
Streichquartett Nr. 2 G-Dur op. 18 Nr. 2
Streichquartett Nr. 14 cis-Moll op. 131

Auch dieses Konzert der Audi Sommerkonzerte 2020 hat es in sich. Das derzeit wohl beste Streichquartett unseres Planeten gibt sich in Ingolstadt die Ehre! Keine andere klassische Formation ist facettenreicher: Mühelos kann sich das Quatuor Ébène mal eben in eine Jazzband verwandeln, wie die New York Times nicht schlecht staunte. Die vier Franzosen spielen Haydn und Mozart mit demselben Enthusiasmus und derselben Leidenschaft wie sie über Filmmusik improvisieren. Außerdem lassen sie ihre Konzerte gern mit einer a cappella gesungenen Zugabe ausklingen. Kennengelernt haben sie sich als Student*innen am Konservatorium für Musik, Tanz und Theater in Boulogne-Billancourt unweit von Paris. 20 Jahre ist das her, längst sind aus den Nachwuchsmusiker*innen Superstars geworden – die eigentlich ihr Jubiläum dieses Jahr parallel zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven mit einer Welttournee feiern wollten. Coronabedingt musste auch das Quatuor Ébène seine Jubiläumstournee „Beethoven Around The World“ umdisponieren. So kommen sie nun schon in diesem Jahr zum 30. Jubiläum der Audi Sommerkonzerte nach Ingolstadt. Beethoven zum Dahinschmelzen! Präsentiert wird mit den Streichquartetten op. 18,2 in G-Dur und op. 131 in cis-Moll ein frühes und ein spätes Streichquartett des großen Komponisten. „Die Kunst will es von uns, daß wir nicht stehen bleiben“, sagte Beethoven einst. Besser hätte er das Selbstverständnis des Quatuor Ébène nicht vorwegnehmen können.

Bildnachweis:

Quatuor Ébène: © Julien Mignot