3. Juli > Programmkalender > Audi Sommerkonzerte 2020

Audi Sommerkonzerte 2020

Music Essentials

Freitag, 3. Juli 2020

Beginn: 20 Uhr
Ort: Betriebsversammlungshalle B/GVZ
Moderation: Alexander Mazza

Künstler:

Budapest Festival Orchestra
Iván Fischer (Dirigent)
Anna Prohaska (Sopran)

Künstlerbiografien:

Programm:

Richard Wagner (1813 – 1883) Siegfried-Idyll
Benjamin Britten (1913 – 1976) Les Illuminations für hohe Stimme und Streichorchester auf Texte von Arthur Rimbaud op. 18
Joseph Haydn (1732 – 1809) Symphonie Nr. 104 D-Dur

Wir leben in einer Zeit, die Brückenbauer braucht. Menschen wie Iván Fischer. Der ungarische Dirigent, einer der großen seiner Zunft, gründete 1983 das Budapest Festival Orchestra (BFO) – das heute als eines der besten Klangkörper überhaupt gilt. Weltbekannt ist es nicht nur für seine innovativen, intensiven Konzerte. Als Mitbegründer des „Bridging Europe Festivals“ will das BFO vor allem Menschen über die Musik zusammenbringen: „Das Wichtigste ist ein kollektives Gefühl dafür, dass man für die Musik lebt“, sagt Fischer. „Wenn diese Mentalität da ist, können Wunder entstehen.“ In Ingolstadt treffen der Maestro und „sein“ Ensemble auf eine Künstlerin, die wie sie selbst nur so sprüht vor Kreativität: Anna Prohaska. Von der Kritik wird die Star-Sopranistin gefeiert für ihre „strahlend saugende, gläserne und doch leicht verhangene Stimme, um die sich die Dirigenten reißen“ (Klassik-Magazin Rondo). Die theaterlose Zeit an der Berliner Staatsoper überbrückte sie einfach damit, vom Balkon ihrer Wohnung Arien für die Passanten zu singen. „Man hat gemerkt, wie sich die Menschen nach klassischer Musik sehnen.“ Diese Sehnsucht möchte die Prohaska gemeinsam mit dem BFO auch in Ingolstadt stillen – mit Benjamin Brittens Liederzyklus Les Illuminations, der der Koloratur-Sopranistin ihr ganzes Können abverlangt. Von ähnlicher Wucht ist Joseph Haydns letzte Symphonie, die das Orchester ebenso wie Wagners Siegfried-Idyll bei den Audi Sommerkonzerten spielen wird. Und das Publikum? Darf, wo Musik so intensiv gelebt wird, nichts weniger als ein Wunder erwarten.

Bildnachweis:

Iván Fischer: © Istvan Kurcsak
Anna Prohaska: © Harald Hoffmann
Budapest Festival Orchestra: © Ákos Stiller