1. Juli > Programmkalender > Audi Sommerkonzerte 2020

Audi Sommerkonzerte 2020

  • 1400x438_Avital_c_Harald_Hoffmann_DG.jpg
1400x438_Avital_c_Harald_Hoffmann_DG.jpg

Schattenspiele

Mittwoch, 1. Juli 2020

Beginn: 20 Uhr
Ort: Festsaal im Stadttheater Ingolstadt
Preise: 35 / 25 / 15 Euro

Künstler:

Georgisches Kammerorchester Ingolstadt
Avi Avital (Mandoline und Leitung)
Budrugana-Gagra (Das georgische Ensemble begleitet die Aufführung mit einem Handschattentheater)

Programm:

Budrugana-Gagra Das georgische Ensemble begleitet die Aufführung mit einem Handschattentheater.
Antonio Vivaldi (1678 – 1741) Le quattro stagioni (Die vier Jahreszeiten), Konzerte für Violine, Streicher und Basso continuo op. 8 Nr. 1 – 4 (Fassung für Mandoline, Streicher, Basso continuo)

22 Uhr: „Luminous – Ingolstadt leuchtet“ auf dem Theaterplatz. In Anlehnung an das Konzertprogramm veranstaltet INKULT Lichtprojektionen zu Vivaldis Vier Jahreszeiten.

Altersempfehlung: Erwachsene und Kinder ab 0 Jahren

„Die Mandoline“, sagt Avi Avital, „ist ein wunderbares Instrument, das es für viele noch zu entdecken gilt. Ich bin selbst immer wieder überrascht von der Vielfalt ihrer Farben und Möglichkeiten. Es gibt keine Stimmung, nichts, das ich nicht mit ihr ausdrücken kann.“ Bei den Audi Sommerkonzerten präsentiert der Virtuose, der als erster Mandolinist überhaupt für einen Grammy Award nominiert worden ist, mit dem Georgischen Kammerorchester Ingolstadt vier halsbrecherische Vivaldi-Arrangements: den bekannten Konzertzyklus Le quattro stagioni, die Vier Jahreszeiten, die vom weltberühmten, georgischen Budrugana-Gagra Handschattentheater mitreißend in Szene gesetzt werden. Vom Vogelgezwitscher im Frühling über die venezianischen Sommer mit ihrem ständigen Wechsel von Gewitterstürmen und strahlendem Sonnenschein bis hin zur winterlich erstarrten Natur – so haben Sie Vivaldi noch nie gehört und noch nie gesehen! Denn die Mitglieder von Budrugana-Gagra, die zum ersten Mal mit dem Georgischen Kammerorchester Ingolstadt zusammenarbeiten, zaubern zur Musik allein mit ihren Händen die Jahreszeiten als faszinierende Schattengeschichten auf die Leinwand: mit dem vor dem Regen fliehenden Schäfer, den angetrunkenen Bauern beim Erntefest und dem Schlittschuhläufer, der einbricht und gerettet wird.

Um 19 Uhr führt Lisa Batiashvili im Mittelfoyer ein Gespräch mit Avi Avital und der Regisseurin Mariam Kandelaki zur Entstehung dieses Konzertformats.

Bildnachweis:

Avi Avital: © Harald Hoffmann/Deutsche Grammophon