Best of 2020 > Audi Sommerkonzerte 2021

Audi Sommerkonzerte 2021

  • collage_1920x600px.jpg
collage_1920x600px.jpg

Audi Sommerkonzerte erstmals digital

Aufgrund der Coronakrise fand das Festival im Jubiläumsjahr 2020 in einem kleineren Umfang, aber mit großen Namen statt – und in einer neuen digitalen Dimension. Der live gestreamte Konzertreigen „Together for Music“ begeisterte auf allen Kontinenten tausende Menschen. Das Solidaritätskonzert am 14. April 2020 hatte zuvor über eine Viertel Million Menschen in aller Welt verfolgt.

Together for Music

Besondere Zeiten brauchen besondere Zeichen: Während andere Festivals und Konzerte 2020 abgesagt wurden, fand im 30. Jubiläumsjahr eine Online-Ausgabe der Audi Sommerkonzerte statt. Unter dem Motto „Together for Music“ kamen auf Einladung der künstlerischen Leiterin Lisa Batiashvili vom 2. bis 5. Juli 2020 hochkarätige Künstler_innen zu Konzerten zusammen.

Die Auftritte fanden in Räumlichkeiten bei Audi statt und wurden live ins Internet gestreamt. Ein kleines Publikum erhielt die Möglichkeit, unter Einhalten der vorgegebenen Sicherheitsmaßnahmen ausgewählte Konzerte zu besuchen. Mit dieser Geste bekamen Mitarbeiter_innen von Audi und Musikfans die Möglichkeit, vor Ort mit den Musiker_innen die Konzerte zu erleben. Für die treuen Festivalbesucher_innen fanden darüber hinaus kleine Open-Air-Konzerte in Ingolstadt statt.

Ein Zeichen setzte der Konzern auch zu Beginn der Pandemie: Live aus dem Audi-Presswerk in alle Welt gestreamt, erreichte am 14. April 2020 ein Solidaritätskonzert von Lisa Batiashvili & friends über eine viertel Million Menschen live in aller Welt. Mit der Violinistin standen der renommierte Oboist, Dirigent und ihr Ehemann François Leleux auf der Bühne sowie Starcellist Maximilian Hornung, seine Partnerin und Geigerin Sarah Christian und der Bratscher Jano Lisboa.

Download alle
00:00 | 00:00
1920x2080_Audi_Sommerkonzert_2020_ThePowerOfNature_Schubert.jpg
1920x2080_Audi_Sommerkonzert_2020_ThePowerOfNature_Schubert.jpg

Pressestimmen

„Das hochkarätige Quintett (…) ließ sich mit sichtlicher Freude auf das literarische Konzert-Experiment ein. In beeindruckendem Zusammenspiel und voll spürbarer Konzentration schufen die Musiker mit Franz Schuberts bekanntem Klavierquintett für die Gäste vor Ort und im Netz eine ganz besondere Naturerfahrung. Diese wurde noch durch Katja Riemanns (…) Rezitation des romantischen Gedichtes „Die Forelle“ von Christian Friedrich Schubert vertieft.“ (Neuburger Rundschau, 04.07.2020 über das Konzert „The Power of Nature“ vom 02.07.2020)

„Das ist vielleicht überhaupt das Faszinierende am Dirigierstil Iván Fischers: Sein Feeling für das Timing, für den richtigen Augenblick des Geschehens. Er gibt dem Orchester Ruhe und Spielraum. (…) So ist es auch beim zweiten Werk des Abends, "Les Illuminations" von Benjamin Britten mit der fantastischen Berliner Sopranistin Anna Prohaska. Auch hier, in der Streichorchesterbegleitung wirkt der Klang weitgefächert, ungewöhnlich farbig. (…) Prohaska singt das mit höchster Expressivität, höchster Sinnlichkeit, und auch höchster Klarheit, umtost von den Streicherklängen des wunderbaren Orchesters.“ (Donaukurier, 04.07.2020 über das Konzert des Budapest Festival Orchestra unter der Leitung von Iván Fischer und der Sopranistin Anna Prohaska vom 03.07.2020)

„In den 30 Jahren ihres Bestehens konnten die Sommerkonzerte immer wieder einige der weltweit außergewöhnlichsten und besten Musiker oder Ensembles in die Region Ingolstadt einladen. In die winzig kleine Auswahl der absolut besten Konzerte überhaupt kann sich der Auftritt des Quatuor Ébène einreihen.“ (Donaukurier, 05.07.2020 über das Konzert von Quatuor Ébène vom 04.07.2020)

„Bei den diesjährigen Audi Sommerkonzerten war der Ausnahme-Cellist Maximilian Hornung gleich zweimal zu erleben: Bei ersten Konzert im Museum Mobile mit Schubert und dann bei krönenden Abschlusskonzert mit der Camerata Salzburg unter Mitwirkung der künstlerischen Leitung Lisa Batiashvili und unter der Gesamtleitung von Francois Leleux. Dabei überzeugte der in Augsburg geborene Musiker mit einem lupenrein und gleichermaßen gefühlvoll intoniertem Konzert für Cello und Orchester aus der Feder von Dmitri Schostakowitsch.“ (Kulturkanal Ingolstadt, 09.07.20 im Gespräch mit Maximilian Hornung)

„Lisa Batiashvili zeigte erneut, was für eine fantastische Geigerin sie ist. Bei der Bearbeitung von Johann Sebastian Bachs Choral "Ich ruf zu Dir, Herr Jesu Christ" strömte mit übermenschlicher Glätte und Wärme die Melodie aus ihrer Geige. Bei Stephan Koncz' "The Lark" war fast jazzig-fetzige Virtuosität zu hören. Meisterhaft! Am Ende stand Batiashvili noch kurz vor dem Orchester, strahlte, und sagte über das Festival: "Es war vor allem ein Sieg über das Virus. " Aber eigentlich war es noch weit mehr: ein Sieg für sie selbst, als fantastische Geigerin und Leiterin der Sommerkonzerte.“ (Donaukurier, 06.07.2020 über das Konzert der Camerata Salzburg mit François Leleux, Maximilian Hornung und Lisa Batiashvili vom 05.07.2020)

Fast hätten in diesem Jahr nicht die Sommerkonzerte auf dem Programm gestanden, sondern ein Sommer ohne Konzerte. Aber es kam anders, vor allem, weil Audi innovativ und mit großer Leidenschaft die Zeichen der Zeit erkannt hatte und auf den Trend zur Digitalisierung setzte. (…) Fast alles bei diesem Festival gelang über die Maßen, als wenn ein glücklicher Stern genau während der Corona-Krise über dem Festival geleuchtet hätte. (…) Dank der hervorragenden Künstler gelang (…) ein großartiges Festival-Jahr, das die Audi-Gemeinde bis in die letzten Winkel des Erdballs erreichte. (Donaukurier, 14.07.2020 über die Audi Sommerkonzerte 2020)

Solidaritätskonzert Lisa Batiashvili & friends

Am 14. April haben Lisa Batiashvili und renommierte Musiker*innen in Krisenzeiten ein Zeichen der Solidarität aus Ingolstadt gesendet. Das Presswerk von Audi wurde zum virtuellen Konzertsaal! „Musik verbindet Menschen über Grenzen hinweg“, betonte die künstlerische Leiterin der Audi Sommerkonzerte. „Wir hoffen, dass wir vielen Menschen einen Moment der Zuversicht und Freude schenken konnten.“

Mit der in München lebenden Violinistin standen der renommierte Oboist, Dirigent und ihr Ehemann François Leleux auf der Bühne sowie Starcellist Maximilian Hornung, seine Partnerin und Geigerin Sarah Christian und der Bratscher Jano Lisboa. Die Künstler*innen gaben unter anderem Werke von Ludwig van Beethoven, Johann Sebastian Bach und Wolfgang Amadeus Mozart zum Besten. Durch das Programm führte der Münchner Moderator Alexander Mazza.

00:00 | 00:00
Bildnachweis:

© AUDI AG