Audi Sommerkonzerte 2021 - Grenzgänger > Audi Sommerkonzerte 2021 - Programm > Lights of Europe - die Audi Sommerkonzerte 2021

Audi Sommerkonzerte 2021

  • 1920x600_Philharmonix-Max-Parovsky.jpg
1920x600_Philharmonix-Max-Parovsky.jpg

Grenzgänger

Sonntag, 4. Juli 2021

Beginn: 15 Uhr
Ort: Große Bühne im Klenzepark (in Kooperation mit der Stadt Ingolstadt)
Karten: Eintritt frei

Künstler:

Philharmonix
Daniel Ottensamer (Klarinette)
Noah Bendix-Balgley (Violine)
Sebastian Gürtler (Violine)
Thilo Fechner (Viola)
Stephan Koncz (Violoncello)
Ödön Rácz (Kontrabass)
Christoph Traxler (Klavier)

Programm:

Musik entsteht im Zusammenspiel mit dem Publikum. So sehen es auch die Künstler. Sie entscheiden das Programm daher spontan während des Konzerts.

The Vienna Berlin Music Club: Gegründet von Mitgliedern der Berliner und Wiener Philharmoniker, spielen die Philharmonix alles, worauf sie schon immer Lust hatten. Ihr Markenzeichen: brillante Arrangements, unvergleichliche Virtuosität und eine ungebremste Lust am gemeinsamen Musizieren. Das stilistische Mischungsverhältnis ihres Repertoires setzt sich nach neuesten Hochrechnungen aus 30 Prozent Klassik, 20 Prozent Jazz, je 15 Prozent Folk, Pop und Latin sowie fünf Prozent aus anderen Genres zusammen. Nicht alles ist also klassische Musik. Aber alles hat musikalische Klasse! In ihren brillanten Neufassungen gewinnen die sieben Ausnahmemusiker allen Werken noch nie gehörte, originelle Seiten ab – und fügen gekonnt zusammen, was eigentlich nicht zusammengehört: Der Elefant aus Camille Saint-Saëns’ Karneval der Tiere trifft auf seinen Artgenossen aus Henry Mancinis Baby Elephant Walk. Und über Bachs C-Dur Präludium erstrahlt plötzlich die Bohemian Rhapsody von Queen. Kurzweiliger und unterhaltsamer kann Klassik nicht sein!

Die Musik von Philharmonix ist geprägt von Klangästhetik und Tradition der Spitzenorchester, für die sie sonst tätig sind: Thilo Fechner (Viola), Daniel Ottensamer (Klarinette) und Ödön Rácz (Kontrabass) spielen bei den Wiener Philharmonikern, Stephan Koncz (Violoncello) und Noah Bendix-Balgley (Violine) bei den Berliner Philharmonikern. Hinzu kommen die hervorragenden Solisten Christoph Traxler (Klavier) und Sebastian Gürtler (Violine), wobei letzterer zusammen mit Stephan Koncz der kompositorische Kopf des Ensembles ist. Ihr Anspruch: „Der Kopf muss sich freuen, das Herz jubeln und das Bein zucken.“ Und das Publikum? Entscheidet über das Programm spontan im Konzert mit!

Das Ensemble veröffentlichte 2018 und 2019 die beiden CDs The Vienna Berlin Music Club Vol. I und Vol. II., von denen die erste mit dem OPUS KLASSIK 2018 ausgezeichnet wurde. 2021 erscheint ihr drittes Album. Die Philharmonix gastierten zuletzt mit großem Erfolg im Wiener Konzerthaus, in dem sie seit mehreren Spielzeiten mit einem Abo-Zyklus im Großen Saal vertreten sind, in der Berliner Philharmonie, im Dresdner Kulturpalast, in der Philharmonie Luxemburg, in Newcastle, Bristol und in Aix-en-Provence. In der kommenden Saison wird das Ensemble unter anderem im Wiener Konzerthaus, in der Berliner Philharmonie, im Großen Festspielhaus Bregenz und im Konzerthaus Dortmund zu hören sein.

Bildnachweis:

Philharmonix: © Max Parovsky

Text Harald Hodeige