Audi Sommerkonzerte 2021 - Naturklänge > Audi Sommerkonzerte 2021 - Programm > Lights of Europe - die Audi Sommerkonzerte 2021

Audi Sommerkonzerte 2021

  • 1920x600_Avi-Avital-Harald-Hoffmann.jpg
1920x600_Avi-Avital-Harald-Hoffmann.jpg

Naturklänge

Donnerstag, 1. Juli 2021

Beginn: 18 Uhr
Ort: Turm Triva Innenhof
Karten: Eintritt frei

Künstler:

Georgisches Kammerorchester Ingolstadt
Avi Avital (Mandoline und Leitung)

Programm:

Antonio Vivaldi (1678 – 1741)
Le quattro stagioni (Die Vier Jahreszeiten), Konzerte für Violine, Streicher und Basso continuo op. 8 Nr. 1 – 4, Fassung für Mandoline, Streicher und Basso continuo

Nichts weniger als elektrisierend befand die New York Times die „explosiv charismatischen Live-Auftritte“ von Avi Avital – ein „Superstar“, der als erster Mandolinist für den Grammy Award nominiert wurde und wesentlich zur Wiederbelebung und Erweiterung des Mandolinenrepertoires beigetragen hat: „Die Mandoline“, sagt Avital, „ist ein wunderbares Instrument, das es für viele noch zu entdecken gilt. Ich bin selbst immer wieder überrascht von der Vielfalt ihrer Farben und Möglichkeiten. Es gibt keine Stimmung, nichts, das ich nicht mit ihr ausdrücken kann.“ Mit ansteckender Neugier und Begeisterung hat Avital „seinem“ Instrument den Weg auf die große Bühne geebnet. Mehr als 100 neue Werke sind inzwischen für Avi Avital geschrieben worden, dessen Konzerte weltweit die Menschen begeistern – im National Centre for the Performing Arts in Peking, in der Wigmore und der Royal Albert Hall in London, in der Berliner und Pariser Philharmonie, in der Tonhalle Zürich, im Wiener Konzerthaus und in der Carnegie-Hall New York. Geboren wurde Avi Avital 1978 in Be’er Sheva im Süden Israels. Mit acht Jahren begann er Mandoline zu spielen und wurde bald in das Mandolinen-Orchester seines Lehrers Simcha Nathanson aufgenommen. Später studierte er an der Jerusalem Music Academy und am Conservatorio Cesare Pollini in Padua, wo er mit Ugo Orlandi das Kernrepertoire für die Mandoline erarbeitete. 2007 gewann er als erster Mandolinist die Aviv Competition der American-Israel Cultural Foundation (AICF).

Bei den Audi Sommerkonzerten wird er gemeinsam mit dem Georgischen Kammerorchester Ingolstadt Vivaldis „Die Vier Jahreszeiten“ in halsbrecherischen Mandolinen-Arrangements präsentieren. Eine Musik, die Geschichten erzählt: Neben tosenden Nordwinden und Elementarkräften von Blitz, Donner und Gewitter haben hier auch Insektenschwärme, bellende Hunde, zwitschernde Vögel und gackernde Hühner ihren Auftritt.

Das Georgische Kammerorchester Ingolstadt (GKO) wurde 1964 als Georgisches Staatskammerorchester in Tbilisi gegründet. Nachdem es seinen Sitz die ersten 26 Jahre in der georgischen Hauptstadt hatte, siedelte es 1990 nach Ingolstadt über, wo es mit Unterstützung der Stadt, der AUDI AG und der Sparkasse Ingolstadt zu einem festen Bestandteil des regionalen und überregionalen Kulturlebens – und der Audi Sommerkonzerte – avancierte.

Bildnachweis:

Avi Avital: © Harald Hoffmann

Text Harald Hodeige