1440x610_Audi-Jugendchorakademie-1-buero-monaco.jpg

Biographie Audi Jugendchorakademie

Die Audi Jugendchorakademie wurde im Jahr 2007 durch die AUDI AG gegründet, um begeisterten Nachwuchssängern eine Möglichkeit des Chorsingens auf hohem künstlerischem Niveau zu bieten. Seit Ende Dezember 2016 ist der gemeinnützige Verein Jugendchorakademie e. V. der Träger des Projekts Audi Jugendchorakademie.

Bereits im Juli 2008 feierte der Chor mit Joseph Haydns "Die Schöpfung" im Rahmen der Audi Sommerkonzerte seine Premiere und trat seitdem jährlich in Ingolstadt auf. Unter der künstlerischen Leitung von Martin Steidler, Professor für Chorleitung an der Hochschule für Musik und Theater München, hat sich die Audi Jugendchorakademie rasch einen Namen im Bereich der Jugendchöre erworben und kooperiert mit namhaften Künstlern auf internationaler Ebene.

Zuletzt trat der Chor im vergangenen Dezember gemeinsam mit der Akademie für Alte Musik Berlin (Akamus) und brillanten Solisten, wie z. B. Sophie Klußmann, im Rahmen des Audi Weihnachtskonzertes sowie in der Mozartstadt Augsburg. Auf dem Programm standen u. a. Friedrich Händels „Messiah“ (1. Teil) sowie C.P.E. Bachs „Magnificat“, wobei dem Chor „eine absolute artikulatorische Exaktheit“ und eine „immense intonatorische Perfektion, eine enthusiastisch-feurige Frische, eine scheinbar mühelose Leichtigkeit in der Phrasierung sowie ein enormer dynamischer Feinschliff“ zugesprochen wird (Donaukurier).

Bei den Audi Sommerkonzerten 2019 standen die jungen Sängerinnen und Sänger an zwei Abenden auf der Bühne: Gemeinsam mit Le Cercle de l´Harmonie brachten sie unter der Leitung von Jérémie Rhorer „Das Paradies und die Peri“ auf die Bühne, bevor sie wenige Tage später mit Les Siècles unter der Leitung von François-Xavier Roth französische Opernchöre sangen.

Im Frühjahr 2019 reiste der Chor zuerst nach Duisburg, um mit den Duisburger Philharmonikern unter der Leitung von Christoph Prégardien W. A. Mozarts Requiem aufzuführen. Im April traten die Sängerinnen und Sänger schließlich im Musiikkitalo Helsinki auf. In Zusammenarbeit mit dem Helsinki Baroque Orchestra und Dirigent Aapo Häkkinen wurde J. S. Bachs Matthäuspassion in zwei Konzerten aufgeführt. Die Sängerinnen und Sänger überzeugten mit ihrem reinen Klang sowie mit der „enormen Homogenität, das allenfalls sehr zurückhaltende Vibrato, die Wendigkeit und Reaktionsschnelle, die perfekt zu den instrumental wirkenden Melodielinien Bachs passte“ (Passauer Neue Presse).

Das 10-jährige Jubiläum der Audi Jugendchorakademie wurde mit einer Festwoche in Niederalteich im November 2018 gefeiert. Der Chor sang zum einen a cappella Werke von Brahms, Ešenvalds, Busto. In einem weiteren Konzert zeigte sich erneut die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Akademie für Alte Musik Berlin, indem gemeinsam „Die Schöpfung“ unter der Leitung von Martin Steidler wiederaufgeführt wurde. Bereichert von den Solisten Genia Kühmeier, Werner Güra und Matthias Winckhler war „Die Schöpfung“ zuvor ebenso Teil der Audi Sommerkonzerte 2018 in Ingolstadt.

Außerdem sang der Chor 2018 erstmals mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, kehrte für die Mitwirkung bei der 4. Sinfonie von Charles Ives ein zweites Mal in die Elbphilharmonie zurück und teilte sich für weitere Konzerte abermals mit den Musikern von Akamus die Bühne.

Der Einladung von Kent Nagano folgend, reisten die Sängerinnen und Sänger im Dezember 2017 nach Montréal. Dort führten sie gemeinsam mit dem Montréal Symphony Orchestra u.a. das Weihnachtsoratorium, op. 12. auf. Für die Audi Sommerkonzerte 2017 gestaltete der Chor gemeinsam mit dem Ausnahme-Perkussionisten Simone Rubino ein außergewöhnliches Programm, das sämtliche Dimensionen des Schlagwerks sowie die vielfältigen Farben und Möglichkeiten eines Chors präsentierte. So begeisterten sie mit zeitgenössischen Werken, darunter eine Auftragskomposition des Neuburger Komponisten Tobias PM Schneid, sowie mit Bachs meisterhafte Musik gemeinsam das Ingolstädter Publikum. Ihr facettenreiches Programm zeigten sie anschließend im November 2017 beim Young Classic Europe Festival in Passau.

Am 13. Januar 2017 traten die jugendlichen Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Kent Nagano bei der Uraufführung des Oratoriums „ARCHE“ von Jörg Widmann auf. Das Konzert war Teil der Eröffnungsfeierlichkeiten der Elbphilharmonie Hamburg und wurde live bei NDR Kultur übertragen.

Bei den Audi Sommerkonzerten 2016 konnte der Jugendchor im Rahmen des von Kent Nagano geleiteten Vorsprung-Festivals seine Premiere als Opernchor feiern. In der Eigeninszenierung der Sommerkonzerte von Mozarts „Idomeneo“ brillierte er gemeinsam mit renommierten Solisten wie Christoph Prégardien oder Marina Rebeka. Neben dem Auftritt mit dem London Symphony Orchestra, war der Jugendchor auch bei den „Vier Temperamenten“ zu bewundern. Dies stellen vier Auftragskompositionen dar, die die vier Jahreszeiten von Vivaldi kontrastieren. Diese Werke präsentierte die Audi Jugendchorakademie nochmals sehr erfolgreich in Hamburg unter der Leitung von Kent Nagano am 3. September 2016.

2016 startete der Chor in ein neues Projekt: gemeinsam mit der Akademie für Alte Musik führte das Ensemble im Januar 2016 die h-Moll-Messe von Bach in Berlin und München auf. Die Zusammenarbeit mit Kent Nagano setzte sich abermals sehr erfolgreich im Projekt „La passione“ der Hamburgischen Staatsoper fort: „Nagano konnte sich auch auf den perfekt eingestimmten Audi Jugendchor verlassen, der die geforderte Dramatik zu jedem Zeitpunkt fast anstrengungslos aufbieten konnte“ (Spiegel Online). „Ziemlich fabelhaft“ (Die Welt) und „beeindruckend reif gestaltend“ (Neue Zürcher Zeitung) sind einige der Attribute, mit denen der Jugendchor nach den erfolgreichen Aufführungen beschrieben wurde.

Im Rahmen des Vorsprung-Festivals, das Kent Nagano als künstlerischer Leiter 2014 erstmalig während der Audi Sommerkonzerte gestaltete, erhielt die Audi Jugendchorakademie eine tragende Rolle. Unter der Leitung des renommierten Dirigenten brachte der Chor Werke von Mahler und Dvořák zur Aufführung. 2015 standen die Messe für zwei vierstimmige Chöre von Frank Martin in einer Inszenierung von Folkert Uhde, Joseph Haydns „Die Jahreszeiten“ und Gustav Mahlers Symphonie Nr. 3 auf dem Programm.

Auf den ersten internationalen Auftritt des Chores bei Papst Benedikt XVI. in Rom im Herbst 2011 folgte die erste Asientournee nach Singapur und Taiwan im September 2012 mit Konzerten u.a. in der National Concert Hall in Taipei, Projekte mit der Akademie für Alte Musik Berlin. Ein weiterer internationaler Höhepunkt der Audi Jugendchorakademie war eine höchst erfolgreiche Italientournee zum Emilia Romagna und dem Ravello Festival im September 2013. In diesem Rahmen lobte der Münchner Merkur das Ensemble als „Chor von internationalem Format.“

Die Teilnahme am International Festival of Advent and Christmas Music in Prag brachte den Sängerinnen und Sängern im Herbst 2010 ein „Goldenes Diplom“ ein. Darüber hinaus ist die Audi Jugendchorakademie Preisträger im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ 2011. Im Jahr 2012 nahm der Chor seine erste a-cappella-CD mit romantischer Chormusik auf, die bei Farao Classics erschienen ist. 2015 wurde die dritte CD des Ensembles mit Werken von Schubert, Schumann, Brahms und Strawinsky veröffentlicht.

Im Jahr 2020 mussten wegen der COVID-19 Einschränkungen verschiedene Projekte u.a.im Rahmen des Internationalen Musikfests Hamburg mit Kent Nagano und eine Konzertreise nach Tokio abgesagt werden. Im September 2021 konnte bei der chor.com in Hannover das erste Konzert mit Uraufführungen von 8 jungen Komponist*innen nach dem Lockdown durchgeführt werden. Neben zwei Konzerten mit den Duisburger Philharmonikern unter Axel Kober (Brahms: „Ein deutsches Requiem“) stand am 23. Dezember noch eine Aufführung des Weihnachtsoratorium von J.S. Bach mit dem Orchester der Klangverwaltung in der Isarphilharmonie in München auf dem Programm.

Die Audi Jugendchorakademie bietet rund 80 Sängerinnen und Sängern zwischen 16 und 27 Jahren neben chorischer Arbeit auch intensiven Einzelunterricht und Stimmbildung. In Probenphasen werden die Jugendlichen unter professioneller Anleitung auf die jeweiligen Konzerte vorbereitet. Für den Chor können sich Interessierte jährlich bei einem Vorsingen qualifizieren, das an unterschiedlichen Orten in Deutschland stattfindet. Aktuell kommen die Mitglieder des Chores aus dem ganzen Bundesgebiet, Österreich und der Schweiz.

Bildnachweis:

Audi Jugendchorakademie: © Büro Monaco