Mai 2015 > Audi PRAXIS Seminare > Audi Deutschland

Mai 2015

  • 1400x438_ADIV_P_121116.jpg
1400x438_ADIV_P_121116.jpg

Archiv: Mai 2015

10. Berchtesgadener Dialog

Termin: 03. Mai 2015, ab 15:00 Uhr, bis 05. Mai 2015, ca. 13:00 Uhr
Ort: Kempinski Hotel Berchtesgaden, Bavarian Alps, 83471 Berchtesgaden

Der Berchtesgadener Dialog als etwas andere Seminarform soll einem kleinen Kreis an Teilnehmern von Unternehmern und Juristen einen intensiven Austausch ermöglichen. Dies gelingt in der besonderen Atmosphäre der Berchtesgadener Alpen mit immer aktuellen Themen wie z.B. Social Media, aber auch den Dauerbrennern wie z.B. strategische Ausrichtung, Teamführung, Rollenverständnis im Unternehmen, Personalentwicklung und Konzernsteuerung. Die begrenzte Anzahl von 25 Plätzen sorgt für einen überschaubaren Teilnehmerkreis und damit besonders enge Kontakte.

Kommentare zum 10. Berchtesgadener Dialog, Mai 2015:

"Zum zehnten Mal hat Audi zum Dialog zu Fragen rund um die Rechtsabteilung geladen – in malerischer Alpenkulisse im Kempinski Hotel Berchtesgaden. Das zweitägige, von den erfahrenen Audi Anwälten Herrn Klimek und Herrn Gladbach zusammengestellte Programm bot Unternehmensjuristen und externen Anwälten zahlreiche Anregungen und vertiefte Diskussionen. In der Begrüßung wiesen Audi Chefjurist Herr Wagener und Herr Gladbach darauf hin, dass die Digitalisierung mit ihren Bezügen zum Kartell- und Datenschutzrecht eines der treibenden Themen in den nächsten Jahren sein werde. Einzelaspekte dieses Themas klangen mehrfach in verschiedenen Beiträgen an.

Den Auftakt bildete ein Vortrag von Dr. Kuttenkeuler zu Strukturtendenzen in Rechtsabteilungen. Am Beispiel von Siemens berichtete er über die neue organisatorische Aufstellung des globalen, mehr als 80 Länder und 60 Rechtsabteilungen umfassenden Rechtsdienstes und das Vorgehen hin zu den beiden Zielen Kostensenkung und 'Business Excellence'. Die Audi Kollegen Obermeier, Keller und Levien stellten dann den Audi DocCreator vor. Diese selbst mit IT Support entwickelte Softwarelösung biete zahlreiche Vorteile: Effizienzsteigerung, Ressourceneinsparung, Geschwindigkeit und die Bündelung vorhandenen Wissens. Als Datenbank, Vertragsgenerator und Kooperationstool habe der DocCreator unterschiedliche Funktionen. Der juristische Nutzer könne mit ihm schnell und sicher Verträge modular entwerfen und hausinterne Standards finden. Die Fachbereiche könnten sich bestimmte Templates selbst aufbereiten und bräuchten damit nicht auf Input aus der Rechtsabteilung zu warten.

Herr Prosseliner von Versorgungswerk der Rechtsanwälte des Landes NRW kommentierte die berufsrechtliche Stellung des Syndikusanwalts seit dem BSG-Urteil vom 3. April 2014 und ging auch auf den aktuellen Referentenentwurf vom 26. März 2015 ein. Frau Jatzkowski vom JUVE Verlag referierte zu den Ergebnissen der JUVE Inhouse-Umfrage 2014. Unter dem Titel 'Wo Rechtsabteilungen stehen und was sie den Arbeitgebern wert sind' stellte sie die zentralen Ergebnisse der Benchmark-Studie vor, darunter insbesondere Budgets und Gehälter.

Die Nachmittagssitzung leitete Professor J-H. Bauer ein. Er beschäftigte sich mit möglichen Konflikten des externen Anwalts mit der Rechtsabteilung bei der Beratung von Geschäftsführern und Vorständen. Ein 'Snowden'-Effekt kam auf beim anschließenden Referat des IT Exprten und Buchautoren Herrn Morgenroth, der als Insider des Silicon Valley Einblicke in aktuell verfügbare Überwachungstechnologien gab. Details lassen sich auch in seinem jüngst erschienen Fachbuch 'Sie kennen dich! Sie haben dich! Sie steuern dich!' nachlesen.

Dr. Lambrich von der Kanzlei Noerr beleuchtete rechtssichere Gestaltungsmöglichkeiten beim Fremdpersonaleinsatz und wies auf Risiken hin. Abschließend stellte Herr Laurinat, General Counsel der ECE Projektmanagement GmbH & Co. KG, ausgewählte Tools zur Leitung einer Rechtsabteilung im projektbezogenen Unternehmen vor.

Der zweite Veranstaltungstag wurde von ausländischen Kollegen des Audi Legal Service besucht und war demgemäß mit länderübergreifenden Themen und englischsprachigen Vorträgen gestaltet.

Dr. Reimann von Xenion Legal gab zunächst einen Überblick über die internationale 'NewLaw Bewegung'. Unter dem Titel 'Ramping-up during peak workload – secondees and lawyers-on-demand' verglich er sodann selbständige juristische Interimsmanager und Secondees von Kanzleien. Dr. Kasolowsky von Freshfields referierte zu 'Choosing external counsel – Observations on pitches and beauty parades from an external counsel'. Er setzte sich mit der These der FT Kommentatorin Lucy Kellaway auseinander, wonach es keinerlei Unterschiede zwischen einem Freshfields und einem Linklatersanwalt gebe und Beauty Parades daher eine reine Pantomime seien.

Professor Klindt von Noerr beschäftigte sich mit 'Litigation-PR', insbesondere dem Thema Reputationsmanagement. Herr Buchberger von Audi gab abschließend einen Einblick in die Audi Personalpraxis 'How to find and keep young talents – a successful investment'"

Dr. Carsten Reimann, LLM, MLP-HSG
Xenion Legal GmbH

Vorträge Als Teilnehmer stehen Ihnen die Vortragsdokumente in Kürze zum Download zur Verfügung. Gern stellen wir Ihnen über den oben angegebenen Kontakt Ihr Passwort bereit. Gesammelte Vortragsdokumente (.zip) – Stand 05. Mai 2015

Montag, 4. Mai 2015

Uhrzeit
Referent und Thema
Vortragsdokument
08:45 Uhr
K. Klimek & Dr. P. Gladbach: Begrüßung und Seminareröffnung
-
09:00 Uhr
Dr. B. Kuttenkeuler: Strukturtendenzen in Rechtsabteilungen
09:45 Uhr
S. Obermeier & A. Keller & D. Levien: Der Audi DocCreator: Hätten Sie gedacht, dass Ihr Computer Verträge erstellen kann?
11:00 Uhr
M. Prossliner: Die berufsrechtliche Stellung des Syndikusanwalts seit dem BSG-Urteil vom 03.04.2014
11:45 Uhr
A. Jatzkowski: Benchmarks: Wo Rechtsabteilungen stehen und was sie den Arbeitgebern wert sind.
14:00 Uhr
Prof. Dr. J.-H. Bauer: Der externe Anwalt in der Beratung von Geschäftsführern und Vorständen im Konflikt mit der
Rechtsabteilung
14:45 Uhr
M. Morgenroth: „Lass uns lieber telefonieren“: Wer diesen Satz mailt, ist schon verdächtig (FAZ, 12.09.2013)
Überwachungstechnologien im Unternehmen?
folgt
16:00 Uhr
Dr. T. Lambrich: Compliance-Falle Fremdpersonal – interne Aufklärung, rechtliche Lösung, mediale Begleitung
16:45 Uhr
F. Laurinat: Ausgewählte Tools zur Leitung einer Rechtsabteilung im projektbezogenen Unternehmen
18:30 Uhr
R. Hornung: Audi Tradition mit anschließendem Quiz
-

Dienstag, 5. Mai 2015

Uhrzeit
Referent und Thema
Vortragsdokument
09:00 Uhr
Dr. C. Reimann: Ramping-Up during peak workload – secondees and lawyers on demand
09:45 Uhr
Dr. Boris Kasolowsky: Choosing external counsel – observations on pitches and beauty parades from an external counsel
11:00 Uhr
Prof. Dr. Th. Klindt: Litigation-PR: A shut mouth catches no flies?
11:45 Uhr
A. Buchberger: How to find and keep young talents – a successful investment

Kontakt

AUDI AG
Zentraler Rechtsservice
Manuela Schneider
85045 Ingolstadt
Tel. +49 (0)841 89-36622
Fax +49 (0)841 89-8436622
E-Mail: manuela1.schneider@audi.de