Referenten > Mai 2016 > Audi Deutschland

Referenten

  • 1400x438_ADIV_P_121091.jpg
1400x438_ADIV_P_121091.jpg

Die Referenten im Überblick

256x144_Stephanie_Brand.jpg

Stephanie Brand                                     

Mo., 30.05.2016 | 11:30 – 12:30 Uhr
Legal, Land & Leute – Digitalisierung in den USA

Stephanie Brand ist zugelassene Rechtsanwältin sowie Fachanwältin für Informationstechnologierecht und seit Februar 2011 als Syndikusanwältin bei der AUDI AG tätig. Ihr Aufgabenbereich in der Abteilung Corporate/Beteiligungen innerhalb des Zentralen Rechtsservice umfasst u.a. die rechtliche Beratung bei M&A Transaktionen im Bereich Digitalisierung sowie die gesellschaftsrechtliche Betreuung internationaler Beteiligungen. Frau Brand war bis vor Kurzem am Electronics Research Laboratory von Volkswagen Group of America im Silicon Valley als Senior Legal Consultant eingesetzt. Einen Schwerpunkt ihrer Tätigkeit bildete dort die IP- und datenrechtliche Beratung und Verhandlung von Verträgen mit Hochschulen und Unternehmen aus dem Informationstechnologiebereich. Während des Studiums der Rechtswissenschaften an der Universität Würzburg erwarb Frau Brand im Rahmen eines Doppelstudiums auch den Titel „Europajuristin (Univ. Würzburg)“. Ihr Referendariat absolvierte sie im OLG-Bezirk Bamberg und war dabei schon während ihrer Wahlstation für die Audi Electronics Venture GmbH mit Schwerpunkt im Bereich IP/IT tätig.
256x144_R_Hornung.jpg

Ralf Hornung                          

Mo., 30.05.2016 | 18:30 – 20:00 Uhr
Audi Tradition mit anschließendem Quiz

Ralf Hornung Dipl. Wirtschaftsingenieur (FH)
Verheiratet, 2 Kinder
Geb. 1960 in München
Studium Elektrotechnik u. Wirtschaftsingenieurwesen an der Fachhochschule München
Bei der AUDI AG seit 1986
Aufbau der Historischen Fahrzeugsammlung sowie des Film – und Videoarchivs.
Buchveröffentlichung 2009/2015: Audi 1909 – 1940 Das Unternehmen, die Marke, die Modelle.
256x144_Gladbach_V2.jpg

Dr. Peter Gladbach

AUDI AG, Leiter Rechtsberatung Digitalisierung, Kartellrecht
Mo., 30.05.2016 | ab 08:45 Uhr
Begrüßung und Seminareröffnung

Dr. Peter Gladbach ist seit 1999 als Rechtsanwalt zugelassen und Syndikus der AUDI AG. Im Zentralen Rechtsservice der AUDI AG verantwortet er nach Erfahrung in der Rechtsberatung ver-schiedener Geschäftsbereiche und der Leitung des Rechtsservices zweier Audi Beteiligungsgesellschaften derzeit die Beratung zur Digitalisierung und zum Kartellrecht. Darüber hinaus obliegt ihm das Office Management des Audi Rechtsservices. In den Jahren 2001 – 2006 war Herr Dr. Gladbach Lehrbeauftragter für Wirtschaftsprivatrecht an der Technischen Hochschule Ingolstadt, seit 2009 ist er Dozent an der Frankfurt School of Finance & Management. Ferner ist er Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift „Recht Automobil Wirtschaft“. Promoviert wurde Herr Dr. Gladbach von der Universität Münster nach dem Studium der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften mit einem Thema über die Folgen von Unternehmensfusionen auf kollektive Betriebsrentensysteme.
256x144_Dr_Gratzel.jpg

Dr. Dirk Gratzel

Mo., 30.05.2016 | 14:00 Uhr – 15:00 Uhr
„Denn Deine Sprache verrät Dich“: (FASZ, 17.05.2015) Überwachungstechnologien im Unternehmen?

Der gebürtige Essener Dr. Dirk C. Gratzel, Jahrgang 1968, ist promovierter Jurist, Vater von insgesamt fünf Kindern und hat eine umfassende betriebswirtschaftliche, sowie psychologische Ausbildung genossen. Er sammelte in über 10 Jahren Führungserfahrung in verschiedenen Unternehmen (Daimler Benz AG, Flamm AG, Stockheim-Gruppe) als Abteilungsleiter, Vorstandsmitglied und Geschäftsführer mit dem Schwerpunkt Personal. Seit 2007 berät er namhafte Unternehmen hinsichtlich strategischen und personalwirtschaftlichen Themen, seit 2012 leitet er das Team der PSYWARE GmbH mit Sitz in Aachen. Auftritte als Keynote Speaker zu Themen der Motivation und Führung, sowie regelmäßige Vorträge bei Bundes- und Landesbehörden & Elite Summits großer Unternehmen/Branchenorganisationen insbesondere zu PRECIRE, außerdem zu Themen aus dem Bereich Personalentwicklung, (Sport-) Psychologie, Kommunikation und Verhandlung gehören in sein Repertoire. Ebenso sind die zahlreich erschienenen Artikel in Fachmedien über Dirk Gratzel, sein Tun und sein Unternehmen, sowie sein breit gefächertes Netzwerk in den Bereichen Wirtschaft und Sport erwähnenswert.
256x144_Kern_Reinhold.jpg

Reinhold Kern

Di., 31.05.16 | 09:00 – 10:00 Uhr
Datenrettung und Datenwiederherstellung: Hilfe für den Syndikusrechtsanwalt in der
Rechtsabteilung

Reinhold Kern (65) ist ausgebildeter Meister für Radio und Fernsehtechnik. Zusätzlich absolvierte er ein DAG-Studium zum staatlich geprüften Elektroniktechniker. Im Anschluss lehrte er zwei Jahre lang Radio-, Fernseh- und Halbleitertechnik beim Berufsförderungswerk in Birkenfeld / Nahe. Als Folge der zunehmenden IT- und EDV-Ausrichtung seiner Tätigkeit wechselte er 1980 zu Kontron / Stuttgart - Vertrieb für Microcomputer. Weitere Positionen im Vertrieb führten ihn unter anderem zu Valid Logic Systems, einem Software-Anbieter für Elektronische CAD-Lösungen, Schaltpläne, Simulationen und PCB Routing sowie zu Iomega. Hier baute er den Vertrieb in den D.A.CH Ländern für die verschiedensten Datenspeichersysteme auf. Seit 1998 ist Reinhold Kern bei Kroll Ontrack. Hier war er zunächst für die Betreuung der Europäischen Niederlassungen der Speicherhersteller zuständig. 2003 startete er als Director Computer Forensics den Marktauftritt von Kroll Ontrack und übernahm 2011 die Leitung des Vertriebs. Kern hat im Bereich Computer Forensik unter anderem durch zahlreiche Vorträge und Artikel einen großen Beitrag zur Diskussion um die Möglichkeiten der Computer Forensik geleistet. Er vertrat Kroll Ontrack bei der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer (AmCham) www.amcham.de , VSW-BW www.vsw-BW.de  e.V., Wistev e.V. www.wistev.de  und war Gründungsmitglied des Deutschen Chapters der ACFE (Association of Certified Fraud Examiner) www.acfe.de. Heute ist Kern im (Un-) ruhestand und betreut weiterhin einige Projekte im Namen und für Kroll Ontrack.

256x144_audi_praxis_seminare_klimek.jpg

Konrad Klimek

AUDI AG
Mo., 30.05.2016 | ab 08:45 Uhr
Begrüßung und Seminareröffnung

Konrad Klimek ist zugelassener Rechtsanwalt und seit 1993 Syndikus im Zentralen Rechtsservice der AUDI AG. Während seines Engagements in Toronto, Kanada, und Sydney, Australien, erwarb er die entsprechende internationale Erfahrung. Nach Tätigkeitsschwerpunkten im Gewährleistungs- und Produkthaftungsrecht sowie im gewerblichen Rechtsschutz verantwortet Konrad Klimek heute die rechtliche Beratung des Audi Vertriebs sowie des Verbraucherschutzes. Die Organisation von Rechtsseminaren, vornehmlich zur Produkthaftung, liegen ebenfalls in seiner Hand. Er ist Vorstand der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit e.V..
256x144_Langer_Claudia.jpg

Claudia Langer                            

Mo, 30.05.16 | 16:30 – 17:30 Uhr
Industrie 4.0: Der Syndikus zwischen Recht und Technik

Rechtsanwältin Claudia Langer betreut seit März 2016 als Senior Legal Counsel die e.solutions GmbH, ein Joint Venture der AUDI AG für Automotive Infotainment Software, zu allen Fragen des IT-Recht, nachdem sie als Syndikusrechtsanwältin in der Audi Rechtsabteilung den Bereich Elektrik/Elektronik der Technischen Entwicklung beriet, als Projektkoordinatorin Recht für Audi connect fungierte und in der Global Brand Protection Abteilung für den Markenrechtsschutz Europa zuständig war. Davor arbeitete Sie im Frankfurter Büro einer amerikanischen Großkanzlei im Bereich IT/IP/Corporate und studierte ein Jahr an der University of California at Berkeley Law School.
256x144_Lessmann.jpg

Dr. Jochen Leßmann

Mo., 30.05.16 | 10:30 – 11:30 Uhr
Die arbeitsrechtliche Stellung des Syndikusrechtsanwalts seit dem BSG-Urteil vom 03.04.2014 und dem neuen Gesetz zum Recht des Syndikusrechtsanwalts

Im Anschluss an Studium und Promotion in Köln und Referendariat in Düsseldorf begann Dr. Jochen Leßmann Anfang 1993 im Berliner Büro von Bruckhaus Westrick Stegemann (heute Freshfields Bruckhaus Deringer) seine Tätigkeit als Rechtsanwalt. Nach einer sechsmonatigen Stage als Foreign Associate in einer internationalen Wirtschaftskanzlei in London und dem erfolgreichen Aufbau des arbeitsrechtlichen Dezernats in Berlin wurde er 1997 Partner und wechselte 2006 in das Frankfurter Büro von Freshfields Bruckhaus Deringer. Im Frühjahr 2012 gründet er gemeinsam mit den anderen damals im Arbeitsrecht tätigen Anwälten des Frankfurter Büros die Kanzlei Schweibert Leßmann & Partner, in der heute zehn ausschließlich im Arbeitsrecht beratende Rechtsanwälte arbeiten.

Während seiner mehr als zwanzigjährigen Anwaltstätigkeit hat Dr. Leßmann in- und ausländische Unternehmen sowie öffentlich-rechtliche Körperschaften in allen Bereichen des Arbeitsrechts beraten und begleitet. Seine Tätigkeit ist nach wie vor durch die arbeitsrechtliche Tagesberatung von Unternehmen, die Begleitung von Umstrukturierungen und Restrukturierungen sowie die Prozessführung geprägt. In zunehmendem Maße ist er auch wieder mit der arbeitsrechtlichen Begleitung großer Unternehmenstransaktionen in unterschiedlichen Branchen sowie der Beratung von Vorständen und Geschäftsführern befasst.

Dr. Leßmann ist Fachanwalt für Arbeitsrecht. Er ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im DAV sowie des Deutschen Arbeitsgerichtsverbands. Gelegentlich ist er als Fachreferent auf Veranstaltungen aktiv und veröffentlicht zu arbeitsrechtlichen Themen in Fachzeitschriften.
256x144_Michael_Molitoris.jpg

Michael Molitoris

Noerr LLP
Di., 31.05.2016 | 11:30 bis 12:30 Uhr
Aktuelle Entwicklungen auf dem internationalen Rechtsmarkt – Chancen und Risiken in der Zusammenarbeit aus Anwaltssicht

Michael Molitoris, seit 1988 bei Noerr LLP, leitet zusammen mit Dr. Oliver Sieg den Fachbereich Litigation der Kanzlei. Er verfügt über große praktische Erfahrung aus der Betreuung vielfältiger deutscher und internationaler Prozesse und Schiedsverfahren, insbesondere in den Bereichen Produkthaftung und Produktsicherheit, Versicherungs- und Rückversicherungsrecht sowie Wirtschaftsstrafrecht. Zu seinen Tätigkeitsbereichen zählen zudem das Bankrecht sowie das internationale Privatrecht. Michael Molitoris ist Referent bei zahlreichen Konferenzen und Seminaren im In- und Ausland zu diesen Themen.

Best Lawyers 2012 führt Michael Molitoris unter den führenden deutschen Anwälten für Arbitration and Mediation, Litigation und Product liability. Chambers Global 2013 empfiehlt ihn als führenden Anwalt für Litigation, Chambers Europe 2012 zusätzlich für Insurance.
256x144_140402_freisteller_462x150_sienemann.jpg

Martin Siemann                                      

Mo., 30.05.2016 | 15:30 – 16:30 Uhr
Legal, Land & Leute – Kartellverfahren in China

Martin Siemann ist zugelassener Rechtsanwalt und seit Juni 2011 im Zentralen Rechtsservice der AUDI AG als Syndikusanwalt tätig. Sein Aufgabenbereich umfasst die rechtliche Beratung zu allen Fragen der Digitalisierung, insbesondere zum Datenrecht und der Vernetzung der Fahrzeuge. Zuvor beriet Herr Siemann den Vertrieb sowie schwerpunktmäßig das Chinageschäft. In diesem Rahmen war er auch mehrere Jahre in der Rechtsabteilung der Audi China Enterprise Management Co., Ltd. in Peking, China als Senior Legal Counsel tätig. Während des Studiums der Rechtswissenschaften an der Universität Osnabrück erwarb Herr Siemann auch einen Bachelor für Wirtschaftsrecht.
256x144_Trittmann.jpg

Prof. Dr. Rolf Trittmann

Freshfields Bruckhaus Deringer LLP
Di., 31.05.2016 | 10:00 – 11:00 Uhr
„Was tun in der Beklagtenrolle?“: Vorbeugende Maßnahmen und proaktive Verteidigung in
nationalen sowie grenzenüberschreitenden Auseinandersetzungen

Rolf Trittmann ist seit 1993 Partner und arbeitet in unserem Frankfurter Büro. Er gehört der Praxisgruppe Konfliktlösung an. Seine Tätigkeit umfasst die gesamte Bandbreite der zivilrechtlichen Streiterledigung vor ordentlichen Gerichten und Schiedsgerichten sowie die vertriebsrechtliche Beratung.

Rolf Trittmann ist seit Jahren sowohl als Parteivertreter als auch als Schiedsrichter in nationalen wie internationalen wirtschaftsrechtlichen Schiedsverfahren tätig. Darüber hinaus hat er Mandanten in vielen großen zivilrechtlichen Verfahren vor ordentlichen Gerichten vertreten, insbesondere auch in grenzüberschreitenden Verfahren.

Rolf Trittmann wurde 1958 in Frankfurt am Main geboren. Das Studium der Rechtswissenschaften absolvierte er an der Universität Frankfurt, wo er auch zum Dr. jur. promovierte. Danach studierte er in Berkeley, USA (LL.M.) und ist heute Honorarprofessor an der Goethe Universität in Frankfurt am Main. Er ist deutsches Mitglied am ICC Schiedsgerichtshof in Paris sowie Vorsitzender des Beirates der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit, Mit-herausgeber der SchiedsVZ, und Autor einer Reihe von Publikationen über Prozess-, Schiedsverfahrens- und Vertriebskartellrecht.
Rolf Trittmann gehört der Sozietät seit 1989 an. Er spricht Deutsch und Englisch.
256x144_130723_freisteller_462x150_wagener.jpg

Dr. Martin Wagener

AUDI AG
Mo., 30.05.2016 | 09:00 Uhr – 09:45 Uhr
Schneller, näher, fokussierter ... oder weg! Ausgewählte Trends in der modernen Rechtsabteilung

Dr. Martin Wagener ist seit 2000 Chef-Syndikus der AUDI AG. Seit 1987 im Unternehmen, war er zunächst mit dem Aufgabenschwerpunkt Rechtsberatung Ausland betraut. Anschließend wechselte er ins Personalwesen und verantwortete die Konzeption, Verhandlung und Umsetzung von Betriebsvereinbarungen. 1996 übernahm er im Vertriebsbereich leitende Funktionen, ehe die Berufung zum Chef-Syndikus der AUDI AG erfolgte.