Referenten > Mai 2017 > Audi Deutschland

Referenten

  • 1400x438_ADIV_P_121091.jpg
1400x438_ADIV_P_121091.jpg

Die Referenten im Überblick

Dr. Peter Gladbach
256x144_Gladbach_V2.jpg
AUDI AG, Leiter Rechtsberatung Digitalisierung, Kartellrecht
Mo., 29.05.2017 | ab 08:45 Uhr
Begrüßung und Seminareröffnung

Dr. Peter Gladbach ist seit 1999 als Rechtsanwalt zugelassen und Syndikus der AUDI AG. Im Zentralen Rechtsservice der AUDI AG verantwortet er nach Erfahrung in der Rechtsberatung verschiedener Geschäftsbereiche und der Leitung des Rechtsservices zweier Audi Beteiligungsgesellschaften derzeit die Beratung zur Digitalisierung und zum Kartellrecht. Darüber hinaus obliegt ihm das Office Management des Audi Rechtsservices. In den Jahren 2001 – 2006 war Herr Dr. Gladbach Lehrbeauftragter für Wirtschaftsprivatrecht an der Technischen Hochschule Ingolstadt, seit 2009 ist er Dozent an der Frankfurt School of Finance & Management. Ferner ist er Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift „Recht Automobil Wirtschaft“. Promoviert wurde Herr Dr. Gladbach von der Universität Münster nach dem Studium der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften mit einem Thema über die Folgen von Unternehmensfusionen auf kollektive Betriebsrentensysteme.
Michael Herzog
256x144_herzog.jpg
AUDI AG
Mo., 29.05.2017 | 14:00 – 15:00 Uhr
Industrie 4.0 Smart Factory: Herausforderung für den Unternehmensjuristen

Michael Herzog ist seit 2005 zugelassener Rechtsanwalt und seit 2011 bei der AUDI AG tätig. Seit 2014 ist er als Syndikus für die Rechtsberatung des Geschäftsbereichs Produktion und Logistik sowie Regressthemen verantwortlich. Zuvor war er im Bereich des nationalen Steuerrechts der AUDI AG  insbesondere für Fragen des nationalen und internationalen Umsatzsteuerrechts zuständig. Vor seinem Wechsel zur AUDI AG, war Herr Herzog beim Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) in Berlin und Brüssel in unterschiedlichen Bereichen eingesetzt.
Ralf Hornung                          
256x144_R_Hornung.jpg
Mo., 29.05.2017 | 18:30 - 20:00 Uhr
Audi Tradition mit anschließendem Quiz

Ralf Hornung Dipl. Wirtschaftsingenieur (FH)
Verheiratet, 2 Kinder
Geb. 1960 in München

Studium Elektrotechnik u. Wirtschaftsingenieurwesen an der Fachhochschule München
Bei der AUDI AG seit 1986
Aufbau der Historischen Fahrzeugsammlung sowie des Film – und Videoarchivs.
Buchveröffentlichung 2009/2015: Audi 1909 – 1940 Das Unternehmen, die Marke, die Modelle.
Chan-jo Jun
256x144_jun.jpg
Mo., 29.05.2017 | 11:30 – 12:30 Uhr
Legal Tech – don´t worry be happy

Chan-jo Jun (*1974) ist Fachanwalt für IT-Recht und Gründer der auf IT-Recht spezialisierten Kanzlei JunIT Rechtsanwälte in Würzburg. Öffentlich bekannt wurde er 2015 als der Würzburger Anwalt, der das Strafverfahren gegen Mark Zuckerberg und weitere Facebook-Manager wegen Hasskriminalität ins Rollen brachte und durch die Vertretung eines Syrischen Flüchtlings gegen Facebook im Jahr 2017. Mit seinem Team von derzeit neun Rechtsanwälten arbeitet Jun an wissensbasierten KI-Systemen zur Lösung von rechtlichen Aufgaben. Eine besondere Spezialität liegt im Bereich des Software-Lizenzrechts und dabei im Bereich Open Source Software. Seine Kanzlei betreut vom Freelancer bis zum Automobilhersteller Unternehmer in IT-rechtlichen Fragestellungen.
Dr. Christina Kissling
256x144_Christina.jpg
Di., 30.05.2017 | 09:00 – 10:00 Uhr
„Schon wieder ein Neuer“: Wie viele Referendare verträgt die Rechtsabteilung?

Dr. Christina Kissling ist zugelassene Rechtsanwältin und seit Juni 2013 im Zentralen Rechtsservice der AUDI AG als Syndikusanwältin tätig. Sie ist dort verantwortlich für Fragen zur Produkthaftung, insbesondere im Zusammenhang mit Werbemitteln, Betriebsanleitungen und Audi connect Diensten. Daneben betreut sie Produkthaftungsklagen und Behördenanfragen aus Deutschland, Australien, Afrika sowie asiatischen Märkten wie u.a. Indien, Japan und Korea.
Konrad Klimek
256x144_audi_praxis_seminare_klimek.jpg
AUDI AG
Mo., 29.05.2017 | ab 08:45 Uhr
Begrüßung und Seminareröffnung

Konrad Klimek ist zugelassener Rechtsanwalt und seit 1993 Syndikus im Zentralen Rechtsservice der AUDI AG. Während seines Engagements in Toronto (Kanada) und Sydney (Australien) erwarb er die entsprechende internationale Erfahrung. Nach Tätigkeitsschwerpunkten im gewerblichen Rechtsschutz und im Vertriebsrecht verantwortet Konrad Klimek heute alle Rechtsfragen zur Produkthaftung, zur Produktsicherheit und zum Verbraucherschutz. In dieser Funktion ist er Head of Global Litigation & Dispute Resolution. Dazu verantwortet er das Monitoring und die „Qualitätssicherung“ bei streitigen Auseinandersetzungen. Für die Situation in China ist er hierfür direkter Ansprechpartner. Er ist Mitglied im Ausschuss Produktsicherheit bei Audi, wo über Rückrufaktionen entschieden wird. Die Organisation von Rechtsseminaren, vornehmlich zur Produkthaftung, liegen ebenfalls in seiner Hand. Er ist Vorstand der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit e.V. und Mitglied im Geschäftsführenden Ausschuss der Arbeitsgemeinschaft für Syndikusanwälte im Deutschen Anwaltverein e.V.
Hartwig Laute
256x144_laute.jpg
Mo., 29.05.2017 | 10:30 - 11:30 Uhr
Ohnmacht der Rechtsabteilung vor der Datenflut in Prozessen?: Mittel und Wege zur Wiederbelebung

Hartwig Laute ist Managing Director der weltweit größten Niederlassung von Recommind | OpenText Discovery in Rheinbach bei Bonn. Er ist verantwortlich für alle Kunden- und Partnerbeziehungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In den 17 Jahren seiner Tätigkeit für Recommind hat Herr Laute sich durch den Auf- und Ausbau des Unternehmens in Europa eine einzigartige Expertise aufgebaut in den Bereichen eDiscovery, Knowledge Management, Intelligent Search sowie AI-basierte Unterstützung von eDiscovery Prozessen in Rechtsanwaltskanzleien und Corporate Legal Departments. Herr Laute hat in den vergangenen Jahren zahlreiche nationale und internationale E-Discovery Projekte aus Deutschland heraus begleitet und kennt aus der Praxis die Anforderungen an einen präzisen, effizienten Review ebenso wie die Stolpersteine bei Auseinandersetzungen mit nationalen und internationalen Behörden und Gerichten.

Hartwig Laute hat in Siegen, Bochum und Växjö (Schweden) Betriebswirtschaft mit den Schwerpunkten Finanzierung und Organisation studiert und das Studium mit Auszeichnung abgeschlossen. Bevor er im Jahr 2000 zum Gründungsteam von Recommind stieß, arbeitete er bei der deutschen Bau- und Grundstücks AG, einer großen deutschen Stadtentwicklungsgesellschaft. Hier war er zuletzt verantwortlich für die Bereiche Controlling, IT, Rechnungswesen, Personal und Recht.
Dr. Jochen Leßmann
256x144_Lessmann.jpg
Mo., 29.05.2017 | 15:30 - 16:30 Uhr
Die Garantenstellung von Führungskräften im Unternehmen

Dr. Jochen Leßmann begann Anfang 1993 im Berliner Büro von Bruckhaus Westrick Stegemann (heute Freshfields Bruckhaus Deringer) seine Tätigkeit als Rechtsanwalt, nachdem er zuvor fast vier Jahre im Düsseldorfer Büro dieser Kanzlei als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Referendar tätig gewesen war. Nach einer sechsmonatigen Stage als Foreign Associate in einer Wirtschaftskanzlei in London und dem erfolgreichen Aufbau des arbeitsrechtlichen Dezernats in Berlin wurde er 1997 Partner von Bruckhaus Westrick Stegemann. 2006 wechselte Jochen Leßmann in das Frankfurter Büro von Freshfields Bruckhaus Deringer. Während seiner mittlerweile zwanzigjährigen Anwaltstätigkeit hat er in- und ausländische Unternehmen sowie öffentlich-rechtliche Körperschaften in allen Bereichen des Arbeitsrechts beraten und begleitet. Während seine Tätigkeit in Berlin durch die arbeitsrechtliche Tagesberatung, die Begleitung von Umstrukturierungen und Restrukturierungen sowie die Prozessführung geprägt war, lag sein Schwerpunkt in Frankfurt am Main zuletzt in der arbeitsrechtlichen Begleitung großer Unternehmenstransaktionen in unterschiedlichen Branchen.

Jochen Leßmann ist Fachanwalt für Arbeitsrecht und Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im DAV und des Deutschen Arbeitsgerichtsverbands. Gelegentlich ist er als Fachreferent auf Veranstaltungen aktiv und veröffentlicht zu arbeitsrechtlichen Themen in Fachzeitschriften.
Dan-Alexander Levien
256x144_Levien_Dan_Alexander.jpg
AUDI AG
Mo., 29.05.2017 | 11:30 - 12:30 Uhr
Legal Tech – don´t worry be happy

Dan-Alexander Levien ist zugelassener Rechtsanwalt und seit 2001 als Syndikus der AUDI AG tätig. Als Leiter des Rechtsservice der Audi Electronics Venture GmbH ist er mit seinem Team für die Rechtsberatung der Audi Electronics Venture GmbH und ihrer Beteiligungsgesellschaften verantwortlich. Tätigkeitsschwerpunkte sind die Bereiche Gesellschafts- und IT-Recht.
Dr. Christian Pelz
256x144_pelz.jpg
Mo., 29.05.2017 | 16:30 - 17:30 Uhr
Strafrechtliche Ermittlungen gegen den Syndikusrechtsanwalt: eine neue Entwicklung?

Dr. Christian Pelz ist Rechtsanwalt, Fachanwalt für Strafrecht, Fachanwalt für Steuerrecht und Partner. Dr. Christian Pelz vertritt deutsche und internationale Unternehmen, Vorstände und Aufsichtsräte, leitende Mitarbeiter und Privatpersonen in strafrechtlichen Ermittlungsverfahren oder Bußgeldverfahren gegenüber Verwaltungsbehörden, Steuer- und Zollfahndung, Polizei, Staatsanwaltschaft und Gerichten. Sein Tätigkeitsbereich umfasst u.a. Korruptionsdelikte im In- und Ausland, Betrug und Unterschlagung, Bilanz- und Kapitalmarktstrafrecht, Insolvenz-, Arbeits- und Umweltdelikte, Steuer- und Zollstrafrecht sowie Außenwirtschaftsrecht. Dr. Christian Pelz hat besondere Erfahrung in der Steuerung von Unternehmens- und Individualverteidigung als auch in der Koordinierung komplexer Verfahren und Streitigkeiten in Straf-, Zivil-, Steuer- und Verwaltungsverfahren. Er berät Unternehmen in allen Arten von Compliance-Angelegenheiten, der Entwicklung und Einführung von Compliance-Programmen, der Erstellung von Compliance-Richtlinien und Arbeitsanweisung als auch die Beratung in Compliance-Fällen.

Dr. Christian Pelz verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Durchführung von Internal Investigations sowohl außerhalb als auch im Zusammenhang mit strafrechtlichen Ermittlungen. Er hat eine Vielzahl von Internal Investigations im In- und Ausland geleitet, insbesondere im Zusammenhang mit Korruptions-, Betrugs- und Untreuedelikten als auch wegen sonstiger Pflichtverletzungen.

Dr. Christian Pelz unterstützt Unternehmen bei der Ermittlung und Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen, die aus strafbaren Handlungen oder sonstigen Pflichtverletzungen von Geschäftspartnern, Mitarbeitern und Organen entstehen.
Claudia Scheuenpflug
256x144_Scheuenpflug.jpg
AUDI AG
Di., 30.05.2017 | 10:00 - 11:00 Uhr
Technische Innovationen und deren juristische Bewältigung in der Rechtsabteilung (e-Fuels; Function on Demand)

Claudia Scheuenpflug ist zugelassene Rechtsanwältin und Syndikusrechtsanwältin. Seit April 2017 berät sie im Zentralen Rechtsservice der AUDI AG den Standort Neckarsulm. Zuvor bildete den Schwerpunkt ihrer Tätigkeit die Rechtsberatung der Technischen Entwicklung in Ingolstadt, insbesondere der Bereiche Gesamtfahrzeugentwicklung und Elektrik/Elektronik sowie die Projektkoordination Recht für Audi connect. Vor ihrem Wechsel zur AUDI AG arbeitete sie im Münchner Büro der Sozietät Freshfields Bruckhaus Deringer LLP im Bereich Dispute Resolution. Ihr rechtswissenschaftliches Studium absolvierte sie an den Universitäten Passau und Wien mit dem Schwerpunkt IT-, Kommunikations- und Medienrecht.
Dr. Reinhard Siegert
256x144_siegert.jpg
Di., 30.05.2017 | 11:30 - 12:30 Uhr
Einstellung des Geschäftsbetriebs und des Vertriebs: Konsequenzen und Verhaltenstipps

Dr. Reinhard Siegert ist seit 2008 Partner von Heuking Kühn Lüer Wojtek, einer der führenden unabhängigen deutschen Anwaltskanzleien, und ist in den Büros München und Brüssel tätig. Schwerpunkte der anwaltlichen Praxis von Herrn Dr. Siegert sind Fragen des deutschen und EU-Kartellrechts, des Rechts der Vertriebssysteme sowie der Compliance. Er berät national und international tätige Unternehmen und Verbände umfassend zu kartellrechtlichen Fragestellungen, führt und koordiniert Fusionskontrollverfahren, unterstützt seine Mandanten bei der Vermeidung von Kartellrechtsverstößen und vertritt sie vor Kartellbehörden und Gerichten. Sein Fokus liegt dabei im Bereich der Automobilindustrie und der selektiven Vertriebssysteme.

Im Anschluss an seine juristische Ausbildung an der Universität Regensburg (Ass. 1996, Dr. jur. 2006) war Reinhard Siegert von 1996 bis 2001 im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Verkehr und Technologie, zuletzt als Leiter des Ministerbüros, tätig. Nach seinem Wechsel in die Versicherungswirtschaft leitete er in den Jahren 2001 und 2002 das Vorstandsbüro eines deutschen Versicherungskonzerns, bevor er ab dem Jahr 2003 seine anwaltliche Tätigkeit in einer der führenden deutschen Sozietäten aufnahm. In dieser Zeit war Herr Dr. Siegert u. a. für mehrere Monate in London tätig. Herr Dr. Siegert ist Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift „Recht Automobil Wirtschaft“.
Dr. Martin Wagener
256x144_130723_freisteller_462x150_wagener.jpg
AUDI AG
Mo., 29.05.2017 | 09:00 - 10:00 Uhr
Schneller, näher, fokussierter … oder weg! Ausgewählte Trends in der modernen Rechtsabteilung

Dr. Martin Wagener ist seit 2000 Chef-Syndikus der AUDI AG. Seit 1987 im Unternehmen, war er zunächst mit dem Aufgabenschwerpunkt Rechtsberatung Ausland betraut. Anschließend wechselte er ins Personalwesen und verantwortete die Konzeption, Verhandlung und Umsetzung von Betriebsvereinbarungen. 1996 übernahm er im Vertriebsbereich leitende Funktionen, ehe die Berufung zum Chef-Syndikus der AUDI AG erfolgte.