Referenten > Mai 2018 > Audi Deutschland

Referenten

  • 1400x438_ADIV_P_121091.jpg
1400x438_ADIV_P_121091.jpg

Die Referenten im Überblick

563x317_Brtka_Roman_DT.jpg

Roman Brtka

Di., 15.05.2018 | 09:00 – 10:00 Uhr
Geheimnisschutz/Schutz von Know-How und die Trade Secret Directive

Roman Brtka ist Rechtsanwalt und Counsel bei Bird & Bird LLP am Standort München. Er gehört der Praxisgruppe Gewerblicher Rechtsschutz sowie den Sektorengruppen Automotive und Media, Entertainment & Sport an. Seit 2010 berät er schwerpunktmäßig nationale und internationale Mandanten insbesondere zu sämtlichen Fragen des Marken-, Design-, Urheber- und Wettbewerbsrechts.

Nach seinem Jurastudium an der Universität Passau und am King’s College London absolvierte er den Masterstudiengang „Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht“ (LL.M. Eur.) an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Seine Masterarbeit trägt den Titel „Der Schutz von Produktgestaltungen im Bereich der Automobilindustrie unter besonderer Berücksichtigung des Markenrechts“. Darüber hinaus ist er seit 2008 ausgebildeter Wirtschaftsmediator (MuCDR).

Während seines Secondments in der Rechtsabteilung der AUDI AG im Jahr 2011 beriet er insbesondere zu marken- und wettbewerbsrechtlichen Fragestellungen sowie zu verschiedenen Projekten im Bereich Social Media. Seitdem liegt ein Schwerpunkt seiner beruflichen Tätigkeit auf der Beratung von Mandanten aus der Automobilbranche. Roman Brtka ist Mitglied der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR) sowie der European Communities Trademark Association (ECTA). Er gehört sowohl dem Design Committee als auch dem Copyright Committee der ECTA an. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen in Fachzeitschriften, insbesondere zu Themen des gewerblichen Rechtsschutzes, und hält zu diesem Themenkreis regelmäßig Vorträge.
563x317_gladbach_Foto.jpg

Dr. Peter Gladbach

AUDI AG
Datenschutzbeauftragter
Leiter Rechtsberatung Kartell-, Straf-, Datenrecht
Mo., 14.05.2018 | 08:45 - 09:00 Uhr
Begrüßung und Seminareröffnung

Dr. Peter Gladbach ist seit 1999 als Rechtsanwalt zugelassen und Syndikus der AUDI AG. Nach Erfahrung in der Rechtsberatung verschiedener Geschäftsbereiche und der Leitung des Rechtsservices zweier Audi Beteiligungsgesellschaften verantwortet er im Zentralen Rechtsservice der AUDI AG derzeit die Beratung zum Kartell-, Straf- und Datenrecht. Darüber hinaus ist er Datenschutzbeauftragter der AUDI AG. In den Jahren 2001 – 2006 war Herr Dr. Gladbach Lehrbeauftragter für Wirtschaftsprivatrecht an der Technischen Hochschule Ingolstadt, seit 2009 ist der Dozent an der Frankfurt School of Finance & Management. Ferner ist er Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift „Recht Automobil Wirtschaft“. Promoviert wurde Herr Dr. Gladbach von der Universität Münster nach dem Studium der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften mit einem Thema über die Folgen von Unternehmensfusionen auf kollektive Betriebsrentensysteme.
563x317_Gropp_Stadler_Foto.jpg

Susanne Gropp-Stadler

Mo., 14.05.2018 | 10:30 - 11:30 Uhr
Chancen einer Rechtsabteilung im Allgemeinen und einer Litigation-Abteilung im Besonderen nach einem US-Monitorship

Derzeitiger Verantwortungsbereich:
Lead Counsel Litigation (LC CB LIT), Head of Litigation, Mch W, Siemens AG weltweite Verantwortung für Rechtsstreitigkeiten des Konzerns

Beruflicher Werdegang:
General Counsel der Division IC MOL, Mch P, Siemens AG, 2012-2014
Head of Compliance Legal, CL CO-G L, Mch/Erl, Siemens AG, 2009 – 2012
Senior Counsel, CL C&F CCM, Mch W, Siemens AG 2007 – 2009
Senior Counsel, LS JV/M&A, Erl, Siemens AG, 2005 – 2007
Knowledge-Management Liefer- und Anlagengeschäft (SPLA), Mch/Erl, Siemens AG, 2001 – 2007
Info-Visit USA (NY/CA), 1998
Senior Counsel, LS SBS Mch, Siemens AG, Oktober 1997 – 2005
Legal Counsel, ZFR 2 Mch (PN), Siemens AG, Februar 1995 – 1997

Ausbildung:
Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer
LMU München, Studium der Rechtswissenschaften
Viscardi-Gymnasium, Fürstenfeldbruck

Verschiedene Publikationen und Vorträge, Dozentin der Frankfurt School of Business, Beirat der DIS
563x317_herzog.jpg

Michael Herzog

AUDI AG
Di., 15.05.2018 | 11:30 – 12:30 Uhr
beA für den Syndikusrechtsanwalt: Wie funktioniert das in der Praxis?

Michael Herzog ist seit 2005 zugelassener Rechtsanwalt und seit 2011 bei der AUDI AG tätig. Seit 2014 ist er als Syndikus für die Rechtsberatung des Geschäftsbereichs Produktion und Logistik sowie Regressthemen verantwortlich. Zuvor war er im Bereich des nationalen Steuerrechts der AUDI AG  insbesondere für Fragen des nationalen und internationalen Umsatzsteuerrechts zuständig. Vor seinem Wechsel zur AUDI AG, war Herr Herzog beim Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) in Berlin und Brüssel in unterschiedlichen Bereichen eingesetzt.
563x317_hornung.jpg

Ralf Hornung                          

Mo., 14.05.2018 | 18:30 - 20:00 Uhr
Audi Tradition mit anschließendem Quiz

Ralf Hornung Dipl. Wirtschaftsingenieur (FH)
Verheiratet, 2 Kinder
Geb. 1960 in München

Studium Elektrotechnik u. Wirtschaftsingenieurwesen an der Fachhochschule München
Bei der AUDI AG seit 1986
Aufbau der Historischen Fahrzeugsammlung sowie des Film – und Videoarchivs.
Buchveröffentlichung 2009/2015: Audi 1909 – 1940 Das Unternehmen, die Marke, die Modelle.

Fatima Hussain

AUDI AG
Mo., 14.05.2018 | 15:30 - 16:30 Uhr
Die Grenzen des Rechts und der unbeliebte Syndikus

Fatima Hussain ist zugelassene Rechtsanwältin und seit Juni 2017 im Zentralen Rechtservice der AUDI AG als Syndikusanwältin tätig. Ihr Aufgabenfeld umfasst die rechtliche Beratung zu Fragen der Produkthaftung- und sicherheit in Deutschland und internationalen Märkten, zum Beispiel Südamerika. Sie war vor ihrer Tätigkeit im Zentralen Rechtservice als juristische Mitarbeiterin im Team Dispute Resolution bei Freshfields Bruckhaus Deringer LLP in Frankfurt am Main tätig und erwarb an der University of Nottingham im Vereinigten Königreich den LL.M. International Commerical Law.

Konrad Klimek

AUDI AG
Mo., 14.05.2018 | 08:45 - 09:00 Uhr
Begrüßung und Seminareröffnung

Konrad Klimek ist zugelassener Rechtsanwalt und seit 1993 Syndikus im Zentralen Rechtsservice der AUDI AG. Während seines Engagements in Toronto (Kanada) und Sydney (Australien) erwarb er die entsprechende internationale Erfahrung. Nach Tätigkeitsschwerpunkten im gewerblichen Rechtsschutz und im Vertriebsrecht verantwortet Konrad Klimek heute alle Rechtsfragen zur Produkthaftung, zur Produktsicherheit und zum Verbraucherschutz. In dieser Funktion ist er Head of Global Litigation & Dispute Resolution. Dazu verantwortet er das Monitoring und die „Qualitätssicherung“ bei streitigen Auseinandersetzungen. Er ist Mitglied im Ausschuss Produktsicherheit bei Audi, wo über Rückrufaktionen entschieden wird. Die Organisation von Rechtsseminaren, vornehmlich zur Produkthaftung, liegen ebenfalls in seiner Hand. Er ist Vorstand der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit e.V. und Mitglied im Geschäftsführenden Ausschuss der Arbeitsgemeinschaft für Syndikusanwälte im Deutschen Anwaltverein e.V.
563x317_dr_pelz_2018_v2.jpg

Dr. Christian Pelz

Mo., 14.05.2018 | 16:30 - 17:30 Uhr
Strafrechtliche Ermittlungen gegen den Syndikusrechtsanwalt: eine neue Entwicklung?

Dr. Christian Pelz ist Rechtsanwalt, Fachanwalt für Strafrecht, Fachanwalt für Steuerrecht und Partner. Dr. Christian Pelz vertritt deutsche und internationale Unternehmen, Vorstände und Aufsichtsräte, leitende Mitarbeiter und Privatpersonen in strafrechtlichen Ermittlungsverfahren oder Bußgeldverfahren gegenüber Verwaltungsbehörden, Steuer- und Zollfahndung, Polizei, Staatsanwaltschaft und Gerichten. Sein Tätigkeitsbereich umfasst u.a. Korruptionsdelikte im In- und Ausland, Betrug und Unterschlagung, Bilanz- und Kapitalmarktstrafrecht, Insolvenz-, Arbeits- und Umweltdelikte, Steuer- und Zollstrafrecht sowie Außenwirtschaftsrecht. Dr. Christian Pelz hat besondere Erfahrung in der Steuerung von Unternehmens- und Individualverteidigung als auch in der Koordinierung komplexer Verfahren und Streitigkeiten in Straf-, Zivil-, Steuer- und Verwaltungsverfahren. Er berät Unternehmen in allen Arten von Compliance-Angelegenheiten, der Entwicklung und Einführung von Compliance-Programmen, der Erstellung von Compliance-Richtlinien und Arbeitsanweisung als auch die Beratung in Compliance-Fällen.

Dr. Christian Pelz verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Durchführung von Internal Investigations sowohl außerhalb als auch im Zusammenhang mit strafrechtlichen Ermittlungen. Er hat eine Vielzahl von Internal Investigations im In- und Ausland geleitet, insbesondere im Zusammenhang mit Korruptions-, Betrugs- und Untreuedelikten als auch wegen sonstiger Pflichtverletzungen.

Dr. Christian Pelz unterstützt Unternehmen bei der Ermittlung und Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen, die aus strafbaren Handlungen oder sonstigen Pflichtverletzungen von Geschäftspartnern, Mitarbeitern und Organen entstehen.
563x317_schoener.jpg

Tobias Schoener

AUDI AG
Di., 15.05.2018 | 10:00 - 11:00 Uhr
Überleben als Syndikusanwalt in China: Nicht ärgern! Wundern, nachdenken, umsetzen!

2004 – 2009 Studium der Rechtswissenschaften in Konstanz, Lausanne, Frankfurt a.M.
2010 LL.M. (Eur) in Frankfurt a.M. und Lausanne
2011 – 2013 Referendariat am LG Frankenthal, New York (Eaton & van Winkle), Speyer
2014 -2015 Audi Vertriebsbetreuungsgesellschaft mbH, rechtliche Beratung der Kundenbetreuung, Vertriebsrecht, Datenschutz
2015 AUDI AG Digitalisierung und Kartellrecht
2015-2017 Audi China, kommissarische Leitung der Rechtsabteilung
Seit 2017 AUDI AG, Rechtsberatung Marketing und Vertrieb, China, Mittlerer Osten / Afrika

Martin Siemann                                      

Mo., 14.05.2018 | 15:30 – 16:30 Uhr
Die Grenzen des Rechts und der unbeliebte Syndikus

Martin Siemann ist zugelassener Rechtsanwalt und seit Juni 2011 im Zentralen Rechtsservice der AUDI AG als Syndikusanwalt tätig. Sein Aufgabenbereich umfasst die rechtliche Beratung zu allen Fragen der Automatisierung der Fahrzeuge sowie zum Wettbewerbs, Patent- und Urheberrecht. Zuvor beriet Herr Siemann im Bereich der Digitalisierung und Vernetzung der Fahrzeuge sowie den Vertrieb und schwerpunktmäßig das Chinageschäft. In diesem Rahmen war er auch mehrere Jahre in der Rechtsabteilung der Audi China Enterprise Management Co., Ltd. in Peking, China als Senior Legal Counsel tätig. Während des Studiums der Rechtswissenschaften an der Universität Osnabrück erwarb Herr Siemann auch einen Bachelor für Wirtschaftsrecht.
563x317_stoeckl_Foto.jpg

Christian Stöckl

Mo., 14.05.2018 | 14:00 – 15:00 Uhr
Datenschutzgrundverordnung: Wie der Syndikus sein Unternehmen darauf vorbereitet

1. September 2017 bis heute:
AUDI AG Ingolstadt, Zentraler Rechtsservice Rechtsanwalt / Syndikusrechtsanwalt
Europäisches Datenschutzrecht (ehem. EU-Datenschutzgrundverordnung) und Kartellrecht
Themenschwerpunkte: Rechtsberatung des Zentralprojekts zur Umsetzung der EU-Datenschutzgrundverordnung im Audi Konzern (ab 1. September 2017 als eigene Organisationseinheit)

1. Juli 2015 bis 30. August 2017:
AUDI AG Ingolstadt, Zentraler Rechtsservice Rechtsanwalt / Syndikusrechtsanwalt
Digitalisierung und Kartellrecht
Themenschwerpunkte Digitalisierung: Datenschutz und Datensicherheit in allen Geschäftsbereichen der AUDI AG (Mitarbeiter- und Kundendatenschutz), Industrie 4.0, vernetztes Fahren, (In car-) App Anwendungen, Vertriebsprojekte bzgl. Datenschutzrecht, Beratung des Zentralprojekts zur Umsetzung der EU-Datenschutzgrundverordnung im Audi Konzern
Themenschwerpunkte Kartellrecht: Fusionskontrolle, Identifikation und Minderung kartellrechtlicher Risiken, Kartellrechtliche (Compliance-) Beratung außer Vertriebskartellrecht, Standardisierung und Normung, Benchmarks, Kooperationsverträge

1. Juli 2014 bis 30. Juni 2015:
AUDI Vertriebsbetreuungsgesellschaft mbH (Audi VG), Rechtsabteilung Rechtsanwalt
Themenschwerpunkte: Rechtsberatung der Kundenbetreuung Deutschland bei Kundenanfragen, Vertragsgestaltung (Sponsoring-, Miet- und Leihverträge) und Verhandlung mit externen Vertragspartnern, Prozessvertretung im Falle von Kundenklagen gegen die AUDI AG, Arbeitsrechtliche Fragestellungen innerhalb der Audi VG, Erstellung und Durchführung von allgemeinen Compliance Schulungen in den Regionen (Code of Conduct & Kartellrecht)

1. September 2011 bis 30. Juni 2014:
MAN SE, München, Compliance Legal
Themenschwerpunkte Antikorruption: Identifikation und Minderung von Compliance Risiken, Verfassen (und Adaption) der Unternehmensrichtlinie (Anti-Korruption) bzgl. Business Partner Screenings, Aufbau und Implementierung eines Business Partner Compliance Systems (IT-Tool & Compliance Programm), Durchführung von Business Partner Due Diligences (präventiv), Ein- und Durchführung von Compliance Schulungen (Web Based Training und Schulungen), Auditierung von Business Partnern bei Hinweisen auf Non-Compliance bzgl. Anti-Korruption (repressiv)
Themenschwerpunkte Kartellrecht: Identifikation und Minderung kartellrechtlicher Risiken, Verfassen und Adaption der Unternehmensrichtlinie (Kartellrecht), Aufbau und Implementierung eines Compliance Programms, Compliance Beratung zu diversen Themen (Vertrieb, Afters Sales und Beschaffung)
563x317_trittmann.jpg

Prof. Dr. Rolf Trittmann

Freshfields Bruckhaus Deringer LLP
Mo., 14.05.2018 | 11:30 – 12:30 Uhr
Mega-Fälle als Herausforderung für Großkanzleien

Rolf Trittmann ist seit 1993 Partner und arbeitet in unserem Frankfurter Büro. Er gehört der Praxisgruppe Konfliktlösung an. Seine Tätigkeit umfasst die gesamte Bandbreite der zivilrechtlichen Streiterledigung vor ordentlichen Gerichten und Schiedsgerichten sowie die vertriebsrechtliche Beratung.

Rolf Trittmann ist seit Jahren sowohl als Parteivertreter als auch als Schiedsrichter in nationalen wie internationalen wirtschaftsrechtlichen Schiedsverfahren tätig. Darüber hinaus hat er Mandanten in vielen großen zivilrechtlichen Verfahren vor ordentlichen Gerichten vertreten, insbesondere auch in grenzüberschreitenden Verfahren.

Rolf Trittmann wurde 1958 in Frankfurt am Main geboren. Das Studium der Rechtswissenschaften absolvierte er an der Universität Frankfurt, wo er auch zum Dr. jur. promovierte. Danach studierte er in Berkeley, USA (LL.M.) und ist heute Honorarprofessor an der Goethe Universität in Frankfurt am Main. Er ist deutsches Mitglied am ICC Schiedsgerichtshof in Paris sowie Vorsitzender des Beirates der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit, Mit-herausgeber der SchiedsVZ, und Autor einer Reihe von Publikationen über Prozess-, Schiedsverfahrens- und Vertriebskartellrecht.
Rolf Trittmann gehört der Sozietät seit 1989 an. Er spricht Deutsch und Englisch.

Dr. Martin Wagener

AUDI AG
Mo., 14.05.2018 | 09:00 - 10:00 Uhr
„Hätte, hätte, Fahrradkette …“: Wie muss ich den internen Rechtsrat gestalten, um das „Problem“ in den Griff zu kriegen?

Dr. Martin Wagener ist seit 2000 Chef-Syndikus der AUDI AG. Seit 1987 im Unternehmen, war er zunächst mit dem Aufgabenschwerpunkt Rechtsberatung Ausland betraut. Anschließend wechselte er ins Personalwesen und verantwortete die Konzeption, Verhandlung und Umsetzung von Betriebsvereinbarungen. 1996 übernahm er im Vertriebsbereich leitende Funktionen, ehe die Berufung zum Chef-Syndikus der AUDI AG erfolgte.