Mit Elektromobilität in eine nachhaltigere Zukunft

Elektromobilität ist weltweit der Schlüssel für eine nachhaltigere Mobilität. Deshalb haben wir es uns zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2025 30 elektrifizierte Fahrzeuge anzubieten, davon 20 reine Elektroautos, die lokal im Elektromodus keine CO₂-Emissionen verursachen. Für uns ist Elektromobilität das zentrale Element eines nachhaltigeren und klimaschonenderen Verkehrssystems.

Audi-Werk Brüssel: Die weltweit erste, zertifizierte bilanziell CO₂-neutrale* Großserienfertigung im Premiumsegment

Seit März 2019 bieten wir neben unseren Plug-in-Hybriden den Audi e-tron als reines Elektroauto an. Als nächstes kommt mit dem Audi e-tron Sportback ein elektrisches SUV-Coupé auf den Markt. Daneben nehmen wir aber auch die Verantwortung an, das Thema über das Fahrzeug hinaus zu betrachten – und haben uns mit unserer unternehmensweiten Nachhaltigkeits-Roadmap zum Ziel gesetzt, den gesamten Fahrzeug-Lebenszyklus bilanziell CO₂-neutral* zu gestalten; von der Herstellung über die Nutzung bis zur Verwertung der Audi Modelle.

Im Rahmen des Audi-Umweltprogramms Mission:Zero sollen bis 2025 alle Audi-Standorte bilanziell CO₂-neutral* arbeiten. Im Werk Brüssel ist das heute schon der Fall. Durch den Einsatz erneuerbarer Energien werden insgesamt bis zu 40.000 Tonnen CO₂-Emissionen pro Jahr vermieden. Bereits seit 2012 bezieht Audi in Brüssel grünen Strom. 2013 kam die größte Photovoltaikanlage der Region hinzu. 2017 wurde die Anlage erweitert. Mit einer Fläche von 89.000 Quadratmetern ist sie so groß wie etwa 12,5 Fußballfelder und produziert grünen Strom, mit dem etwa 1.500 Vier-Personen-Haushalte ein Jahr lang versorgt werden könnten. Des Weiteren wird der Wärmebedarf des Werks über den Erwerb von Biogaszertifikaten bilanziell CO₂-neutral* gestellt. Alle anderen Emissionen, die durch Kraftstoffe, Heizöl oder die Verbrennung von Lösemitteln entstehen, kompensieren wir bilanziell über sogenannte Carbon-Credit-Projekte.

e-tron Charging Service: Mehr als 120.000 öffentliche Ladepunkte

Ob es nun die Freiheit ist, auch längere Strecken mit dem Elektroauto fahren zu können oder die Flexibilität, zwischendurch laden zu können, wenn Sie sowieso gerade eine Pause machen. Oder ob es vielleicht einfach um eine Alternative geht, falls Sie zu Hause keine eigene Lademöglichkeit haben sollten. Was auch immer für Sie persönlich wichtig ist – in allen drei Fällen ist die öffentliche Ladeinfrastruktur entscheidend.

Für den Zugang zu öffentlichen Ladestationen bietet Audi den e-tron Charging Service und ein Mode-3-Ladekabel serienmäßig an. Mit dem e-tron Charging Service nutzen Sie mehr als 120.000 Ladepunkte in 21 europäischen Ländern.

Elektromobilität auf Langstrecken mit IONITY

Parallel zu unserem ersten vollelektrischen Modell, dem Audi e-tron, haben wir nicht nur Ladelösungen für zuhause auf den Weg gebracht, sondern auch Ladelösungen für unterwegs. Denn für unser langstreckentaugliches Modell braucht es ein verlässliches Ladenetzwerk. Damit an den Autobahnen genügend Ladesäulen für ihr Elektroauto zur Verfügung stehen, beteiligt sich Audi an IONITY: Das Unternehmen betreibt ein Netz von Ladestationen entlang europäischer Autobahnen. Bis Ende 2020 ermöglicht IONITY das Schnellladen entlang der Autobahn in 25 Ländern an etwa 400 Stationen für High-Power-Charging (HPC)-Stationen. Mit dem Audi e-tron Charging Service laden Kunden zu vergünstigen Konditionen im Netz von IONITY und können darüber hinaus mit nur einer Karte den Großteil aller Ladestationen in Europa nutzen.