Öffentliches Laden > e-tron im Alltag > tron > Audi Deutschland

e-tron im Alltag

Öffentliches Laden.

Ob es nun die Freiheit ist, auch sehr lange Strecken mit dem Elektroauto fahren zu können oder die Flexibilität, zwischendurch laden zu können, wenn Sie sowieso gerade eine Pause machen. Oder ob es vielleicht einfach um eine Alternative geht, falls Sie zuhause keine eigene Lademöglichkeit haben sollten. Was auch immer für Sie persönlich wichtig ist – in allen drei Fällen ist die öffentliche Ladeinfrastruktur entscheidend.

Mehr als 70.000 öffentliche Ladepunkte: e-tron Charging Service¹ Der e-tron Charging Service¹ bietet Ihnen einen einheitlichen Zugang zu einem der größten öffentlichen Ladenetzwerke in Europa. Damit können Sie bis Anfang 2019 an weit über 70.000 öffentlichen Ladepunkten in 16 europäischen Ländern laden. Zudem werden neue Zielländer und Ladesäulen fortwährend integriert. Durch e-Roaming ist länderübergreifendes Laden in aktuell 16 Ländern mit einem einzigen Vertrag möglich, wobei die Netzabdeckung stetig erweitert wird. Einheitliche und transparente Tarife pro Land ermöglichen einen einfachen und sorgenfreien Umstieg auf Elektromobilität.

Alle öffentlichen Ladevorgänge und Rechnungen sind übersichtlich über das myAudi Portal oder die myAudi App² einzusehen. Mehr Informationen zum e-tron Charging Service
Der e-tron Charging Service¹ - Ihr Premium-Zugang zu einem der größten öffentlichen Ladenetzwerke in Europa
  • 563x317-L1005432_v02.jpg
    70.000 Ladestationen

    Mit dem Audi e-tron Charging Service¹ greifen Audi e-tron Kunden auf ein Netzwerk von über 70.000 Ladepunkten zu – zusätzlich profitieren Sie von einem rapide wachsenden und flächendeckenden Netzwerk an Schnellladestationen entlang von Autobahnen und Fernstraßen in bislang 16 europäischen Ländern.

  • 563x317_A_E-TRON_181023.jpg
    Internationales Laden

    Ein Vertrag, eine Karte, ein Zugang – in 16 europäischen Ländern: Mit einem einzigen Vertrag erschließen sich Audi e-tron Kunden den vollen Ladekomfort, auch über Landesgrenzen hinweg und das ohne Extragebühren für das Laden im Ausland.

  • 563x317-ionity_image.jpg
    Die myAudi App²

    Neben der Routenplanung und Freischaltung der angebotenen Ladepunkte bietet Ihnen die myAudi App² Informationen zu allen Ladesäulen des Netzwerks und erlaubt den Start des Ladevorganges. In der App können Sie jederzeit sehen, wie weit Ihr Audi e-tron bereits geladen ist.

  • 563x317-L1005410_v03.jpg
    Die Ladekarte

    Mit der e-tron Charging Service¹ Ladekarte oder der myAudi App² schalten Audi e-tron Kunden die Ladepunkte frei. Die Identifikation und Abrechnung läuft automatisch im Hintergrund – Sie müssen sich um nichts kümmern.

1400x600_A_E-TRON_181039.jpg
Mode-3-Ladekabel Für AC-Ladesäulen ohne fest angebrachtes Ladekabel stellt Audi ein Mode-3-Kabel zur Verfügung. Dieses unterstützt die AC-Ladeleistung des Fahrzeugs serienmäßig mit 11 kW³.
Schnellladen auf der Langstrecke: Das IONITY-Netzwerk
563x317-ionity_image_7.jpg
Damit Sie die Langstreckenfähigkeit Ihres Audi e-tron voll auskosten können, engagiert sich Audi am Aufbau eines leistungsstarken Netzes an Ladestationen entlang der europäischen Hauptverkehrsachsen. IONITY ist ein Unternehmen, das ein Schnellladenetzwerk an Fernstraßen und Autobahnen in 25 europäischen Ländern aufbaut und betreibt. Das High-Power-Charging (HPC)-Netzwerk mit Ladeleistungen von bis zu 350 kW ermöglicht damit Elektromobilität auf Langstrecken.

Über den e-tron Routenplaner werden die Ladestopps automatisch eingeplant. 30 Minuten genügen, um die Hochvoltbatterie des Audi e-tron für eine langstreckentaugliche Reichweite aufzuladen – dabei nutzt der Audi e-tron eine Ladeleistung von bis zu 150 kW.
Diese Leistungen bietet IONITY High Power Charging: • Bis 2020 sollen rund 400 IONITY-Stationen mit durchschnittlich 6 Ladepunkten in 25 Ländern Europas verfügbar sein
• Komfortabler Zugang 24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche
• Bequeme Abrechnung über den e-tron Charging Service

¹ Zugang und Netzwerk: Der e-tron Charging Service wird voraussichtlich im letzten Quartal 2018 verfügbar sein. Die Anzahl der zugänglichen Ladepunkte wird kontinuierlich weiterentwickelt.

Der e-tron Charging Service ist nur für Audi e-tron Kunden nutzbar (Voraussetzung ist eine Fahrzeugidentifikationsnummer). Europaweiter Zugang: Zur Markteinführung wird der e-tron Charging Service in 16 europäischen Ländern zur Verfügung stehen, ein Angebot für weitere Länder ist in Planung. Preise des e-tron Charging Service sind länderspezifisch. Die Anzahl der angebotenen Ladepunkte ist länderspezifisch und abhängig vom Ausbaugrad der zur Verfügung stehenden Infrastruktur. Es besteht kein Anspruch darauf an jedem Ladepunkt in einem Land Zugang zu erhalten. Die Audi AG übernimmt keine Gewährleistung für den Betrieb und die Verfügbarkeit der Ladeinfrastruktur. Die Standortinformation über die Anzahl der Ladepunkte wird regelmäßig aktualisiert, ein Anspruch auf Vollständigkeit besteht nicht. Die e-tron Charging Service Kundenkarte kann erst 24 Stunden nach Kartenaktivierung im gesamten Netzwerk verwendet werden. Innerhalb der ersten 24 Stunden kann die Karte ggf. mit lokalen Einschränkungen verwendet werden. Die Authentifizierung mittels myAudi App (QR Code auf dem Ladepunkt) erfordert eine aktive Funk- und Internetverbindung. Diese Authentifizierungsmethode steht nicht an allen Ladepunkten zur Verfügung.


² Erfordert die Registrierung und den Abschluss eines Hauptnutzervertrages bei myAudi sowie die Hauptnutzernominierung im Fahrzeug MMI. Die Verifizierung und Anmeldung als Hauptnutzer stellt sicher, dass Sie die Fahrzeugsteuerung (beispielsweise das Ver- und Entriegeln per App) nutzen können. Die Nominierung des Hauptnutzers im Fahrzeug MMI, d.h. die Verknüpfung von Ihrem myAudi Account und Ihrem Audi, ist erforderlich, um die Abfahrtszeit in der App einzustellen und an Ihren Audi zu übermitteln.


³ Die Ladeleistung ist abhängig von der Art des verwendeten Netzanschlusssteckers, der landesspezifischen Spannung und der Anzahl zur Verfügung stehender Phasen des Stromnetzes und der kundenspezifischen Hausinstallation. Sie kann daher individuell geringer ausfallen. Das Netzanschlusskabel mit Industriestecker und die Bedieneinheit des Ladesystems sind aufeinander abgestimmt und ermöglichen eine bestimmte Ladeleistung. Ein späterer Wechsel des Netzanschlusskabels zu einem anderen Industriestecker ist zwar technisch möglich, führt aber gegebenenfalls zu einer geringeren Ladeleistung.