01_detail.jpg

All I Never Wanted

Dass das Filmfest München für Kinobetreiber relevanter ist als die Berlinale, liegt nicht zuletzt auch daran, dass dort mutigere, eigenartigere und schlussendlich interessantere deutsche Produktionen vorgestellt werden. Eine davon ist »All I Never Wanted«. Die Konstruktion des Films ist hochinteressant und vor allem deshalb so smart, weil sie den Inhalt auf geniale Weise spiegelt. Denn die Regisseurinnen spielen sich gleichzeitig auch selbst: Als Filmemacherinnen bei der Arbeit an einem neuen Projekt über den Kampf von Frauen in der heutigen Mediengesellschaft müssen sie entscheiden, ob sie sich für Geld korrumpieren lassen, um ihrem Film zum Erfolg zu verhelfen. Eine freche und kluge Komödie der Irrungen und Wirrungen unseres Medienzeitalters.

Regie: Leonie Stade, Annika Blendl
Mit Mareile Blendl, Lida Freudenreich u. a.
D 2019, 89 Min., ab 12 Jahre

Do. 2. - Mi. 8.1., 17.30 Uhr
00:00 | 00:00