03_detail.jpg

Zeiten des Umbruchs

New York im Spätsommer 1980: Paul ist das jüngste Mitglied einer gut situierten jüdischen Familie. Doch zwischen seiner viel beschäftigten Mutter Esther, seinem bemühten, aber strengen Vater Irving und seinem streitsüchtigen Bruder Ted fühlt er sich oft einsam und verloren. Allein sein liebevoller Großvater Aaron scheint ihn wirklich zu verstehen und seine Interessen zu fördern. Zu Beginn des neuen Schuljahres lernt Paul den Schwarzen Jonathan kennen, einen Sitzenbleiber, der in ärmlichen Verhältnissen bei seiner kranken Großmutter lebt. Er freundet sich mit dem älteren Jungen an, der allen Problemen zum Trotz fest an Werte wie Ehrlichkeit und Loyalität glaubt. Doch es dauert nicht lange, bis Paul immer mehr bewusst wird, dass nicht jeder in dieser Welt die gleichen Chancen hat. Der Film erzählt sensibel vom Aufwachsen im Amerika der 1980er Jahre, einem Amerika, das geprägt ist von allgegenwärtigem Rassismus, elitären Machtgefügen und tiefgreifenden Vorurteilen.

Regie: James Gray
Mit Anne Hathaway, Anthony Hopkins u. a.
USA/BR 2022, 115 Min., ab 12 Jahre

Do. 22. - Mi. 28.12., 20 Uhr (außer Sa. 24.12.)
00:00 | 00:00