04_detail.jpg

1984

Schöne neue Welt

Nach einem verheerenden Atomkrieg ist die Welt des Jahres 1984 dreigeteilt. Das Reich Ozeanien befindet sich ständig im Krieg mit Ostasien oder Eurasien und wird von der totalitären Partei beherrscht, die unter Führung des omnipräsenten »Großen Bruders« jede Bewegung ihrer Untertanen verfolgt. Gefühle sind verboten, intensive zwischenmenschliche Kontakte strengstens untersagt. Winston Smith ist Teil dieser tristen, farblosen Welt. Als Mitglied der Partei ist er ein treuer Gefolgsmann und arbeitet für das Ministerium für Wahrheit, wo Zeitungsartikel und Informationen nach den Wünschen der Partei umgeschrieben werden. Eines Tages beginnt er jedoch am System zu zweifeln: Winston beginnt, ein Tagebuch zu schreiben, und findet in der Parteigenossin Julia eine Gleichgesinnte. Obwohl sie sich bemühen, ihre Affäre geheim zu halten, bleibt der Regelverstoß der Gedankenpolizei nicht lange verborgen...

Regie: Michael Radford
Mit John Hurt, Richard Burton u. a.
GB 1984, 110 Min., ab 12 Jahre

Mi. 24.7., 20 Uhr