19_detail.jpg

Max Bill – Das absolute Augenmaß

Architektur & Design

Noch bis zum 29.9.2019 zeigt das Museum für Konkrete Kunst die Ausstellung »Gemalte Diagramme. Bauhaus, Kunst und Infografik«. Sie legt offen, dass bis heute eine erstaunliche Wechselwirkung zwischen Infografik und Kunst besteht, deren Anfänge im Bauhaus und seinem Umfeld zu finden sind.
Max Bill (1908–1994) war der wohl bedeutendste Schweizer Künstler des 20. Jahrhunderts und der berühmteste Student, der aus dem legendären Bauhaus in Dessau hervorging, und ein Antifaschist der ersten Stunde. Sein ganzes avantgardistisches Werk als Maler, Bildhauer, Architekt und Typograf trägt bis zum Schluss Züge einer sozialen Verantwortung und eines Umweltbewusstseins, das inzwischen eine geradezu unheimliche Aktualität erhalten hat. Doch was steckt hinter den Gestaltungsprinzipien von Max Bill? In seinem dokumentarischen Porträt sucht Regisseur Erich Schmid die Antworten im Spannungsfeld zwischen Kunst und Politik, zwischen kreativer Vision und gesellschaftlicher Verantwortung. Noch heute hat Max Bills Werk in dieser Hinsicht nichts an Aktualität eingebüßt. Das sehenswerte Porträt zeigt einen vielseitigen Künstler, dessen subversiver Unterton sich heute nicht mehr über einzelne Werke vermittelt. Erst in der Gesamtschau ist Max Bill fassbar. Der sehenswerte Film gibt Gelegenheit dazu.

Regie: Erich Schmid
Dokumentarfilm
CH 2008, 94 Min., ab 0 Jahre

So. 4.8., Matinee 11 Uhr