Audi Bläserphilharmonie > Klassische Musik > Audi Deutschland

Audi Bläserphilharmonie

  • 1400x438_2Audi-Blaeserphilharmonie-Soko-2018_AUDI-AG.jpg
1400x438_2Audi-Blaeserphilharmonie-Soko-2018_AUDI-AG.jpg

Seit über 50 Jahren Herzstück des Kulturengagements

Seit 1962 bietet Audi musikbegeisterten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Ingolstadt die Möglichkeit, im sinfonischen Blasorchester des Unternehmens zu spielen. Rund 60 Mitglieder umfasst die Audi Bläserphilharmonie, die bei den Sommerkonzerten auftritt, jeden Herbst ein Benefizkonzert spielt und Konzert-Einladungen aus ganz Deutschland folgt.

Zwei Drittel der Besetzung sind aktuelle und ehemalige Audi Mitarbeiter. Daneben finden aber auch andere Laienmusiker der Region einen Platz in den Reihen des Orchesters. Sie alle eint der Spaß am gemeinschaftlichen Musizieren und die Lust auf künstlerische Entdeckungsreisen. Im Repertoire haben die Musiker gehobene Unterhaltungsmusik und Bearbeitungen klassischer sinfonischer Werke.

Wie groß die Verbundenheit der Freizeitmusiker zum Ingolstädter Autobauer ist, zeigt die beachtliche Zahl an ehemaligen „Audianern“ im Orchester. Viele bleiben der Bläserphilharmonie treu, selbst wenn sie der berufliche Werdegang von Audi wegführt oder sie längst den Ruhestand genießen.

Das Engagement für soziale Zwecke hat für die Audi Bläserphilharmonie seit jeher einen besonderen Stellenwert. Jeden Herbst gibt das Orchester ein Benefizkonzert in Ingolstadt zur Unterstützung bedürftiger Menschen in der Region.

Audi unterstützt auch in diesem Jahr die Spendenaktion „Vorweihnacht der guten Herzen“ mit einem Benefizkonzert. Unter dem Motto „Ferne Welten“ lädt die Audi Bläserphilharmonie am 25. Oktober um 19.30 in das Stadttheater Ingolstadt ein. Der Erlös der Eintrittskarten kommt sozialen Einrichtungen aus Ingolstadt und der Region zugute. Konzertkarten sind bei den Vorverkaufsstellen des Donaukurier und unter folgendem Link erhältlich:

Seit 2018 steht die Audi Bläserphilharmonie unter der Leitung des neuen Chefdirigenten Pietro Sarno.

Aktuell: Sonntags?Kunst! 320x160_schwacke-portraet-paul-kottmann.jpg

Ausgehend von der Frage „Was die Linie alles kann?“ wird die Linie im Raum mit Workshopleiterin Brigitte Schwacke untersucht.
© Paul Kottmann