Mit dem E-Antrieb in die Zukunft

Audi beschleunigt die eigene Transformation und setzt klare Ziele: Ab 2026 werden nur noch vollelektrische Modelle entwickelt und die Produktion von Verbrennern wird 2033 eingestellt. Um gut informiert in die elektrisierende Zukunft zu blicken, haben wir hier Wissenswertes zum Elektroauto für Sie zusammengefasst. Sie erkennen die Audi Neuwagen Modelle mit reinem Elektroantrieb an der Bezeichnung e-tron.

E-Auto Definition Audi e-tron Außenansicht

Was ist ein Elektroauto?

Das Elektroauto hat viele Namen wie E-Auto, Elektrofahrzeug, voll-/elektrisches oder rein elektrisches Auto. Bei Audi finden Sie die Bezeichnung e-tron auf allen Neuwagen Modellen mit reinem E-Antrieb. Im Englischen werden die vollelektrischen Fahrzeuge unter dem Begriff "Battery Electric Vehicle" - abgekürzt BEV - zusammengefasst. Der Akku des Elektroautos kann sich zum einen über externe Quellen aufladen, wie an Ladestationen oder einer Wallbox; zum anderen aber auch über die Energierückgewinnung (Rekuperation) während der Fahrt.

Energierückgewinnung bzw. Rekuperation und Boosten Audi virtual cockpit des Audi e-tron

Rückgewinnung von Energie

Abhängig von Fahrstrecke und Bremsvorgängen wandelt der Generator in Schub- und Bremsphasen die Bewegungsenergie in elektrische Energie um. Die gewonnene elektrische Energie wird dabei in die Batterie eingespeist. Der Audi e-tron kann bspw. bis zu 30 Prozent seiner Reichweite über maximale Energierückgewinnung - beim Bremsvorgang - generieren. Dabei wird die Batterie bei höheren Geschwindigkeiten mit einer elektrischen Leistung von bis zu ca. 220 kW geladen. Der Prozess der Rekuperation wird auf der Anzeige Ihres Audi virtual cockpit abgebildet.

Antriebsstang Audi Q4 50 e-tron quattro

Der E-Antrieb

Es gibt drei unterschiedliche Elektromotoren, die E-Autos antreiben können: die permanenterregte Synchronmaschine (PSM), die Asynchronmaschine (ASM) und die fremderregte Synchronmaschine (FSM). Anhand von Kriterien - wie u.a. Reichweite, Leistung, Platzbedarf, Belastungsfähigkeit, Produktionsbestandteile oder Kosten - wird über die E-Maschine und dessen Anzahl im Fahrzeug selbst entschieden. Wie auf der Abbildung zu sehen, werden bspw. im Audi Q4 50 e-tron quattro* * zwei E-Maschinen verbaut: eine PSM an der Hinterachse und eine ASM an der Vorderachse. Die E-Maschinen nutzen Drehstrom, die Hochvolt-Batterie liefert Gleichstrom – deshalb ist jeder Elektromotor mit einer Leistungselektronik gekoppelt, die den Strom wandelt.

Antriebsstrang: Audi Q4 50 e-tron quattro* *

Das Batteriesystem

Die Lithium-Inonen-Batterie ist das Herzstück des E-Autos. Audi baut aus diesem Grund die Entwicklung von Hochvoltbatterien aus und setzt dafür auf den Standort Neckarsulm.
„Wir wollen das Batteriesystem – das größte Bauteil in einem Elektroauto – nicht mehr von Strukturbauteilen trennen. Deshalb forcieren wir den Schulterschluss zu einer Gesamtfahrzeug-Perspektive. Wir bringen am Standort Neckarsulm die Karosserie- und HV-Speicherentwicklung auf kurzem Wege zusammen und heben so die Synergien. Hierdurch schlagen wir die Brücke zum Leichtbau und bilden so eine Symbiose für maximal effiziente Autos von Audi.“

Statement Stephan Reil, Leiter Technische Entwicklung Neckarsulm

Mann steht vor Laptop und BatMAN Box der Analyse-Software BattMAN

Der Schnellcheck für Batterien

Das Elektroauto ist nicht mehr funktional, aber was passiert mit der Batterie? Seit Anfang 2021 betreibt die Volkswagen Group Components eine Pilotanlage für Batterie-Recycling in Salzgitter. Mithilfe der Analyse-Software BattMAN ReLife läuft eine Batterie wenige Minuten durch einen Schnellcheck bevor über die weitere Vorgehensweise - je nach Zustand der Batterie - entschieden wird.

Zur Pressemittleiung
Audi e-tron Sportback fährt auf einer Brücke

Betriebskosten­kalkulator

Lohnt sich die Anschaffung eines E-Autos? Wir machen den Vergleich möglich: E-Auto vs. Verbrenner. Mithilfe unseres Betriebskostenkalkulators können Sie die reinen Betriebskosten (ohne Anschaffungs- und weitere Nebenkosten) vergleichen. Zum jetzigen Zeitpunkt stehen sechs Audi e-tron Modelle innerhalb des Kalkulators zur Auswahl.

Häufige Fragen

Was ist ein e-tron?
883x496_AA3_E-TRON_D_161018.jpg
Die Bezeichnung e-tron steht für die rein elektrischen Modelle von Audi. Teilweise finden Sie die Bezeichnung außen oder innerhalb des Fahrzeugs.
Wie attraktiv ist der Umstieg auf ein Elektroauto?

Der Erwerb von bestimmten Audi Elektro Modellen oder auch Audi Plug-in-Hybriden wird gefördert. Dies gilt für Neuwagen und Gebrauchtwagen.
Als Dienstwagen können Audi Elektro Modelle und Audi Plug-in-Hybride einer begünstigten Besteuerung unterfallen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit vom Umweltbonus inklusive Innovationsprämie zu profitieren. Wir haben Ihnen die Informationen zu den Elektro Vorteilen und Förderungsmaßnahmen zusammengestellt.
Mehr zum Thema Förderung
Was bedeutet die Angabe nach WLTP?

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO₂-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO₂-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich ab 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.audi.de/wltp.
Mehr erfahren
Weitere Fragen?

Hier finden Sie alle häufigen Fragen und Antworten zum Thema Elektro- & Hybridantrieb gesammelt von der Audi Kundenbetreuung.
Zum FAQ Bereich