Acquire
Die neuen Ringe von Audi | Audi Deutschland
Audi Deutschland Design
Die neuen Ringe von Audi

Die neuen Ringe von Audi

Audi steht für Vorsprung durch Technik, innovative Mobilität – und progressives Design. Die aktuellen Fahrzeuge von Audi tragen eine neue Kennzeichnung mit überarbeiteten Audi Ringen. Was steckt hinter dieser Veränderung?

Text: Bernd Zerelles – Foto: AUDI AG, Robert Fischer Lesezeit: 3 min

Q6 SUV e-tron: Stromverbrauch kombiniert*: 20,0–17,0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert*: 0 g/km; CO2-Klasse: A

Audi RingeAudi Ringe

Audi Kund_innen schätzen an ihrer hochwertigen Premiummarke progressives Design und Liebe zum Detail in Produkt und Gestaltung. Dem trägt die Veränderung der Audi Ringe am Fahrzeug Rechnung. André Georgi, Designer bei Audi, der das Redesign der Ringe betreute: „Starke Marken überzeugen vor allem durch ihre Produktsubstanz und dezent eingesetzten Kennzeichnungselemente. Das war bei Audi schon immer der Fall, wird nun aber noch konsequenter. Unsere Philosophie lautet: Jedes Detail muss einen Sinn beziehungsweise Zweck erfüllen.“

Am Fahrzeug sind es vor allem die vier Audi Ringe, die jeden Audi an der Front und am Heck kennzeichnen und sofort signalisieren, welche Marke für dieses Produkt steht. Diese Audi Ringe sind jetzt zweidimensional und nicht mehr dreidimensional gestaltet. Georgi: „Dadurch wirken die vier Ringe deutlich moderner und noch grafischer, obwohl sie in der Geometrie nahezu unverändert sind.“


Durch die Zweidimensionalität wirken die Ringe deutlich moderner und grafischer.

André Georgi

André GeorgiAndré Georgi
Audi Ringe am HeckAudi Ringe am Heck

Dabei ist die zweidimensionale Anpassung keine Reaktion auf kurzlebige Trends. Denn schon im Jahr 2016 als Folge der Digitalisierung entstanden bei Audi zweidimensionale Ringe. Frederik Kalisch, Markenstratege bei Audi: „Wir möchten die Ringe immer entsprechend dem verwendeten Medium abbilden. Dreidimensionale Ringe auf zweidimensionalen Displays entsprechen nicht unserem technischen und ästhetischem Anspruch. Also haben wir die Ringe in der digitalen Welt nicht plastisch dargestellt. Um einen einheitlichen Markenauftritt an allen Kundenkontaktpunkten gewährleisten zu können, folgte jetzt gemeinsam mit dem Design der Prozess zur Neugestaltung der Ringe am Fahrzeug.“

Ein Vorteil des sehr grafischen Markenlogos der vier Ringe: Es wirkt zweidimensional sehr gut. Also widmeten sich die Designer der Aufgabe, die Corporate Identity aus dem digitalen Bereich auf die Audi Fahrzeuge zu übertragen. Die vier Ringe sollen überall einheitlich aussehen – ganz gleich ob in einem gedruckten Magazin, auf dem Smartphone-Bildschirm, einem Werbebanner oder am Auto.


Audi Ringe an der Front Audi Ringe an der Front

Um einen einheitlichen Markenauftritt zu gewährleisten, sind die Ringe am Fahrzeug neu gestaltet.

Frederik Kalisch

Folgende Gestaltungsmerkmale bestimmen im Detail die neuen zweidimensionalen Audi Ringe: Sie sind konsequent chromfrei in Weiß und Schwarz gehalten. Das markante Weiß wird durchgehend in einen schwarzen Glaskörper schwebend eingebettet und erhält somit eine noch größere Strahlkraft. Der dünne schwarze Rand um die Ringe herum erzeugt dabei ein stimmiges und hochwertiges Bild, unabhängig von der Lack- oder Kühlergrillfarbe. Auch bei den neuen Audi Ringen steht für die Kund_innen weiterhin eine schwarze Option zur Wahl. Das Weiß wird dabei durch dunkles Grau ersetzt, das optisch jedoch wie Hochglanzschwarz wirkt.


Porträt Frederik KalischPorträt Frederik Kalisch
Die B-Säule eines AudisDie B-Säule eines Audis

Mit der Überarbeitung der vier Ringe wurde gleichzeitig die Fahrzeugkennzeichnung bei Audi modellübergreifend vereinheitlicht. Modell-, Derivat- und Technologiebezeichnung finden sich nun an der B-Säule, da diese bei allen Fahrzeugen in der gleichen Art und Weise gestaltet ist, immer zweiteilig in Hochglanzschwarz. An der B-Säule ist die Modellbezeichnung darüber hinaus beim Ein- und Aussteigen immer im Blickfeld der Passagiere. Designer Georgi: „Die Beschriftung der B-Säule lasern wir bewusst Ton in Ton. Der Grundtenor ist deutlich zurückhaltender, aber dennoch prominent und wertig. Die Kennzeichnung am Fahrzeug ist nicht einfach nur hochwertiger geworden, wir haben darüber hinaus auch die Schriften in und am Fahrzeug vereinheitlicht. Zukünftig wird nur noch die Audi eigene Schriftart, die sogenannte Audi Type, verwendet. Kennzeichnung und Fahrzeugdesign bilden nun eine Einheit, die zur neuen Markenpositionierung von Audi passt.“



Audi Q6 e-tron

Audi Q6 SUV e-tron*

Der Audi Q6 SUV e-tron* ist ein Premium-Mittelklasse-SUV mit perfekten Proportionen. Das Verhältnis aus langem Radstand und sehr kurzen Überhängen bildet die Basis für das bekannte kraftvolle und dynamische Package der Q-Modelle von Audi im Exterieur. Seine markante SUV-Optik sorgt für einen imposanten und zugleich sportlichen Auftritt. Weiche Formen befinden sich in einem konstanten Wechselspiel mit den Sicken und Kanten der Karosserie und erzeugen schon im Stand ein dynamisches Schattenspiel.