Georgisches Kammerorchester > Klassische Musik > Audi Deutschland

Georgisches Kammerorchester

  • 1400x438_gko_2017.jpg
1400x438_gko_2017.jpg

Musik ohne Grenzen

Die Geschichte des Georgischen Kammerorchester Ingolstadt ist eng mit Audi verknüpft. Das Engagement des Unternehmens ermöglichte es den Musikern, eine zweite Heimat im Herzen Bayerns zu finden, als das Land im Kaukasus im Bürgerkrieg versank. Seit 1990 entstand eine intensive Partnerschaft und das Georgische Kammerorchester ist heute ein integraler Bestandteil des Ingolstädter Kulturlebens.

Die Konzertsaison 2020 rückt das Jubiläum des GKO in den Fokus – 30 Jahre liegt der Neubeginn des GKO in Ingolstadt nun zurück. Mit verschiedenen Veranstaltungen und Aktionen außerhalb der regulären Konzertaktivitäten möchten sich das Orchester und seine Musiker in Kammermusik- und Gesprächsveranstaltungen mit ihren Geschichten näherbringen. Die diesjähriges Saison ist außerdem das fünfte Jahr, das Ruben Gazarian als künstlerischer Leiter und Chefdirigent gestaltet.

In ihr fünftes Jahr geht auch die 2015 von Gazarian ins Leben gerufene Reihe „Artist in Residence“. Aus der erfolgreich gelebten Integration des Georgischen Kammerorchester in Ingolstadt heraus, versteht sich das Ensemble als Botschafter für den Dialog zwischen Menschen und Kulturen. Fazil Say, der diesjährige „Artist in Residence“ und zugleich „Composer in Residence“, steht ganz besonders für dieses Profil.

Darüber hinaus stehen wieder Konzerte für Kinder und Jugendliche sowie Familienkonzerte auf dem Programm. Bei den Babykonzerten können Eltern gemeinsam mit ihren Kleinen Klassikluft schnuppern. Nicht fehlen dürfen die traditionellen Auftritte des Georgischen Kammerorchesters im Rahmen der Audi Sommerkonzerte und des Audi Weihnachtskonzerts.

Aktuell: Start in die Joker-Spielzeit 1011x569_Joker2.jpg

Das Stadttheater Ingolstadt startet in seine neue Spielzeit, unter coronabedingten Auflagen. Im Großen Haus werden in "(R)Evolution - Eine Anleitung zum Überleben im 21. Jahrhundert" die wichtigen Fragen des Lebens gestellt.
© Katrin Busching