Erlebnisführungen > Audi museum mobile > de

Erlebnisführungen

  • 1400x438_Audi-Forum-Ingolstadt---Audi-museum-mobile.jpg
1400x438_Audi-Forum-Ingolstadt---Audi-museum-mobile.jpg

Erlebnisführungen

Geschichte und Geschichten, die bewegen. Die eindrucksvolle Historie der Marke Audi wird im museum mobile ebenso plastisch erlebbar wie die Geschichte der individuellen Mobilität. Ein informatives und unterhaltsames Erlebnis.

museum mobile – Kompakt (60 Minuten)

563x317_AFI_2048-1_bearb.jpg
Die Kompakt-Führung macht Besucher mit den wichtigsten Fakten und Modellen der Audi-Firmenhistorie vertraut. Begeben Sie sich auf eine kurzweilige Zeitreise.

Termine 2018: montags bis donnerstags um 10, 13 und 15 Uhr. Freitags um 10 und 13 Uhr. Samstags und sonntags um 13 Uhr.

Englisch: montags bis sonntags 14 Uhr

museum mobile – Spezial und Vario (30 Minuten)

Die Spezial-Führungen präsentieren montags bis sonntags eines von sechs Themen: Bedienung Motorräder, Silberpfeile, Paternoster, quattro-Highlights, Design der 1950er und 1960er Jahre, Federleicht.

Bedienung Motorräder Motorräder waren in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts ein wichtiger Bestandteil der individuellen Mobilität. Heute können sich die wenigsten vorstellen, wie kompliziert ihre Bedienung vor hundert Jahren war: Das Starten, Anhalten und Abstellen waren oft nicht einfach. Die halbstündige Führung gibt einen Einblick in die Handhabung, speziell den Startvorgang und den Aufbau historischer Zweiräder und zeigt neben frühen Wanderer-Modellen und der DKW E 206 auch Nachkriegs-Varianten wie die DKW RT 125 W.

Termine 2018: montags um 11 Uhr
Silberpfeile Die Rennwagen der Auto Union AG, die Silberpfeile, waren nicht nur technische Meisterleistungen, sondern auch der Garant für die Motorsporterfolge der Marke in den 1930er Jahren. Das von Ferdinand Porsche entwickelte Fahrzeugkonzept mit seinem Mittelmotor war richtungsweisend für alle nachfolgenden Generationen von Rennautos. In der halbstündigen Führung wird die faszinierende Geschichte der Auto Union-Silberpfeile mit all ihren Facetten anhand der ausgestellten Exponate erläutert.

Termine 2018: dienstags um 11 Uhr
Paternoster Der Paternoster im Audi museum mobile ist eine technische Meisterleistung und aufgrund seiner Größe einzigartig auf der Welt. Er dient hier nicht, wie ursprünglich üblich, als Personenaufzug, sondern als Aufzug für Fahrzeuge. Mit seinen vierzehn Plattformen bietet er eine zusätzliche Ausstellungsfläche für das Museum. Der Paternoster ist ständig in Bewegung, eine „Runde“ dauert ca. 25 Minuten. Die Plattformen präsentieren im jährlichen Wechsel jeweils ein bestimmtes Thema. Derzeit sind unter dem Motto „Schöne Kombis heißen Avant“ vierzehn Kombinationslimousinen/Avant aus der Audi-Geschichte auf dem Paternoster zu sehen. In der halbstündigen Führung werden die einzelnen Exponate näher erläutert.

Termine 2018: mittwochs um 11 Uhr
quattro-Highlights Wer Audi kennt, kennt auch quattro. Und wer jemals einen Audi quattro gefahren hat, möchte kein anderes Auto mehr fahren. Mit dem permanenten Allradantrieb quattro hat Audi einen Meilenstein der Automobilgeschichte gesetzt. Die Technologie debütierte 1980 auf dem Genfer Automobilsalon mit dem sogenannten Ur-quattro. Der quattro-Antrieb erzielte auch im Motorsport zahlreiche Erfolge, etwa bei der Dominanz der Rallye-quattro in der Rallye Gruppe B oder beim Einsatz der V8 quattro in der DTM. In der halbstündigen Führung spannt sich der Bogen von der Entstehungsgeschichte des Antriebs über Motorsporterfolge in den 1980er Jahren bis hin zum V8 quattro DTM aus dem Jahr 1991.

Termine: donnerstags um 11 Uhr
Design der 1950er und 1960er Jahre Ende der 1940er Jahre beginnt die Auto Union GmbH, wieder Pkw zu bauen. Da die zur Verfügung stehenden finanziellen und zeitlichen Ressourcen begrenzt sind, greift man zunächst auf Vorkriegsentwicklungen zurück. Die Tropfenform der ersten Nachkriegs-DKW ist die modernste Karosserieform der Vorkriegszeit. Dennoch bleibt man nahezu ein Jahrzehnt dieser Form treu. Gegen Ende der 1950er Jahre greift man mit dem DKW Junior wiederum auf US-amerikanisches Design zurück: Ponton- und Trapezform sowie die Heckflossen halten bei der Auto Union Einzug, allerdings nur für kurze Zeit. Bereits Anfang der 1960er Jahre geht man über zur „Neuen Sachlichkeit“. Ein klarer, schnörkelloser Aufbau und eine übersichtliche Struktur dominieren das Autodesign. Im Laufe der 1960er Jahre kristallisiert sich dann die Audi-Linie heraus, deren erster Kulminationspunkt der Audi 100 C1 ist. Die halbstündige Führung beschäftigt sich intensiv mit dieser interessanten und faszinierenden Automobildesign-Epoche.

Termine: freitags um 11 Uhr
Federleicht Als einer der ersten Automobilhersteller in Deutschland erkannte August Horch bereits Anfang des vorigen Jahrhunderts die Vorteile des Leichtbaus in der Automobilproduktion. Seitdem zieht sich das Thema „Leichtbau“ wie ein roter Faden durch die Geschichte von Audi. Die über 100-jährige Leichtbaukompetenz der Marke wird bei der halbstündigen Führung durch das Audi museum mobile anhand ausgewählter Meilensteine wie z. B. des Horch Tonneau (1903), des Bergrennwagens (1939), des Sport quattro (1984) und des Audi Space Frame ASF (1993) beleuchtet.

Termine: samstags um 12 Uhr
museum mobile – Vario Überraschungsführung mit einem der sechs Spezial-Themen

Termine 2018: sonntags 12 Uhr

museum mobile – Extra (90 Minuten)

Die Extra-Führungen geben einen detaillierten Einblick in drei Themen: Die Schönheit der Geschwindigkeit – Automobildesign im 20 Jahrhundert, Motorsport – ein faszinierendes Stück Erfolgsgeschichte und museum mobile intensiv – mehr als nur Autogeschichten.

Die Schönheit der Geschwindigkeit – Automobildesign im 20. Jahrhundert
563x317_EF_1_v2.jpg
Der Begriff „Design“ ist heute in aller Munde. Aber wer kennt noch die „Trapezform“ oder weiß, wann die „Heckflossen-Ära“ ihren Höhepunkt hatte? Wer weiß, wann die „Tropfenform“ aktuell wurde und wie lange sie es blieb? Die Themenführung bietet den Teilnehmern einen interessanten Einblick in das Automobildesign des vergangenen Jahrhunderts.

Termine 2018: 6.2., 6.3., 3.4., 8.5., 5.6., 3.7., 7.8., 2.10., 4.12. jeweils um 15 Uhr
Motorsport – ein faszinierendes Stück Erfolgsgeschichte
563x317_amm1_f_sport_2x_t.jpg
Rosemeyer, Stuck, Nuvolari: Welchem Motorsportfan schlägt beim Klang dieser Namen nicht das Herz höher? Die Erlebnisführung lässt mehr als hundert Jahre Motorsportgeschichte lebendig werden. Sie zeigt das leidenschaftliche Engagement und die rasante technische Entwicklung der Rennfahrzeuge von den Anfängen bis in die Gegenwart. Die unvergessenen Triumphe der Auto Union in den 1930er-Jahren werden ebenso thematisiert wie die Erfolge von Audi im Rallyesport.

Termine 2018: 10.1., 14.2., 11.4., 16.5., 13.6., 11.7., 12.9., 10.10. jeweils um 15 Uhr
museum mobile intensiv – mehr als nur Autogeschichten
563x317_AFI_2071-1_bearb.jpg
Neben der detaillierten Firmengeschichte bietet diese Erlebnisführung einen Einblick in das Jahrhundert der Mobilität. Sie inszeniert zeitgeschichtliche und wirtschaftliche Hintergründe und stellt die engagierten Menschen vor, die hinter der Erfolgsgeschichte von Audi stehen.

Termine 2018: 18.1., 22.2., 22.3., 19.4., 24.5., 21.6., 19.7., 23.8., 20.9., 22.11., 20.12. jeweils um 15 Uhr

Sonderausstellung (30 Minuten)

Diese Führung präsentiert die aktuelle Sonderausstellung im Audi museum mobile. Informationen dazu finden Sie oben im Reiter "Ausstellungen".

Termine 2018: montags bis freitags jeweils um 11.30 Uhr. Samstags und sonntags um 12.30 Uhr.

Eintrittspreise

Eintrittspreise inkl. Teilnahme an einer Führung

Kategorie
Erlebnisführungen
Termine
Preis pro Person, ermäßigt¹
Kompakt
museum mobile kompakt – Überblicksführung²
Mo. – Do. 10 Uhr, 13 Uhr, 15 Uhr
Fr. 10 Uhr, 13 Uhr
Sa. und So. 13 Uhr
6 Euro, 3 Euro
Spezial
Die Spezial-Führungen präsentieren montags bis sonntags eines von sechs Themen: Bedienung Motorräder, Silberpfeile, Paternoster, quattro-Highlights, Design der 1950er und 1960er Jahre, Federleicht.
Mo. – Fr. 11 Uhr
Sa. und So. 12 Uhr
4 Euro, 2 Euro
Extra
Die Schönheit der Geschwindigkeit – Automobildesign im 20. Jahrhundert² Motorsport – Ein faszinierendes Stück Erfolgsgeschichte² museum mobile intensiv – Mehr als nur Autogeschichten²
Monatlich
7 Euro, 3,50 Euro
Sonderausstellung
Wechselnde Themen
Mo. – Fr. 11.30 Uhr
Sa. und So. 12.30 Uhr
4 Euro, 2 Euro

Eintrittspreise ohne Führung

Erwachsene:
2 Euro
Rentner, Studenten, Behinderte, Jugendliche bis 18 Jahre:
1 Euro
Kinder bis 6 Jahre in Begleitung Erwachsener:
frei
Dauerkarte Museum (Gültigkeit 1 Jahr):
10 Euro
Gruppen von 10 bis 20 Personen:
20 Euro

Bitte beachten Sie in jedem Fall zusätzlich unsere aktuellen Öffnungszeiten.

¹Berechtigt für eine Ermäßigung sind Rentner, Studenten, Jugendliche bis 18 Jahre, Menschen mit Behinderung und Kleingruppen ab 5 Personen. Kinder bis 6 Jahre in Begleitung Erwachsener genießen freien Eintritt.
²Auch in englischer Sprache verfügbar, weitere Fremdsprachen auf Anfrage. Die Erlebnisführung museum mobile kompakt wird Mo. – So. um 14 Uhr in englischer Sprache angeboten.